Ein Shirtkleid zum Verlieben

Manchmal sind es die einfachen Dinge, an denen man am meisten Freude hat. So wie dieses Basic Shirtkleid. Daran ist wirklich nichts Besonderes. Gerade geschnitten, nicht mal figurbetont. Aber gerade das mag ich ja auch daran. Es ist unkompliziert und bequem. Passt im Alltag genauso wie abends mit den Gööörls. (Unser Mädels Wochenende steht vor der Tür, also ratet, was ich mitnehme :-))

Letzten Sonntag habe ich das Shirtkleid ganz gemütlich auf der Couch getragen. Leggings dazu und fertig ist der Kuschel-Look für zuhause. Wir sind auch wirklich kaum rausgekommen, haben Spiele gemacht, Film geguckt und das Beste aus dem schlechten Wetter gemacht. Außerdem sind wir ja erst aus dem Skiurlaub wieder gekommen und  hatten wirklich auch einfach nur Lust auf Faulenzen, bevor der Alltag wieder losgeht. Und genau dafür ist dieses legere Shirtkleid perfekt. Es ist mega bequem und trotzdem ist man irgendwie gut angezogen. Das ideale Teil auch für meinen Mama-Alltag. Mit ein paar Details sieht der Look trotzdem gut aus. Zu unserem kurzen Sonntags-Spaziergang habe ich meine langen Mantel, Boots und ein paar Winteraccessoires dazu kombiniert. Das hilft ja eh immer, finde ich (siehe auch mein Beitrag zu Accessoires für kalte Tage)

Für das anstehende Mädels-Wochenende (ja, ich habe es tatsächlich gerade sehr gut :-)) packe ich meine senf-farbene Bikerjacke ein. Und schon sieht das Shirtkleid gar nicht mehr so langweilig aus. Ein bisschen Schmuck dazu und rockige Booties, fertig ist mein Look für abends. So werde ich mit meinen Mädels demnächst Innsbruck unsicher machen. Kein außergewöhnlicher Look, aber ich fühl mich wohl darin. Das ist sowieso das wichtigste. Und das Wochenende kann kommen. Ich freu mich schon drauf!

Mädels, let’s rock.

Shirtkleid (H&M)

Bikerjacke (Tally Weijl)

 

*Werbung da Markennennung.

 

 

 

Please follow and like us:

Umstyling im Kinderzimmer: Weltkarte auf Leinwand

Es wurde wirklich Zeit für ein Umstyling im Kinderzimmer. Wir haben das Glück ein großes Spielzimmer für die Kindern im Erdgeschoss zu haben. Da findet alles Platz, womit sie jeden Tag spielen. Und das was ich am Abend aus dem Wohnzimmer verbanne 🙂 Aber dementsprechend sah es in letzter Zeit auch aus. Konzeptlos und irgendwie chaotisch. Es sammelt sich immer mehr Zeug an. Ein Spielzimmer muss nicht perfekt aufgeräumt sein und darf ruhig ausgiebig bespielt werden. Aber manchmal habe ich das Gefühl, die Kinder wissen selbst gar nicht mehr, was sie eigentlich alles haben.

Vorher: Babyfotos und kein richtiges Konzept.

Also musste ein neues Konzept her. Eine neue Ordnung und eine Struktur. Damit das Ganze auch einfach übersichtlich aussieht. Und auch die Babyfotos sowie das Kleinkinder Spielzeug musste endlich mal weichen. Vor ein paar Jahren habe ich eine Wand in grau gestrichen und mit Sternchen verziert. Das wollte ich jetzt nicht unbedingt ändern. Es sollte aber trotzdem irgendwie cooler aussehen. Wir haben uns darum für eine große Weltkarte auf Leinwand entschieden. Mein Großer hat sich eh schon mal einen Globus gewünscht und somit lässt sich das perfekt kombinieren.

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Designs, von realistisch bis abstrakt. Als Poster oder auf Glas. Wirklich einige sehr coole Modelle. Auch ein Bild auf Holz sieht toll aus. Aufgrund des großen Formats haben wir uns aber für ein Bild, genauer gesagt eine Weltkarte, auf Leinwand entschieden. Gemeinsam haben wir eine Variante ausgesucht, die farblich gut ins Spielzimmer passt und trotzdem alle Länder der Erde gut erkennen lässt. Ich bin begeistert muss ich sagen. Und auch die Kinder saßen erst mal eine Ewigkeit davor, als wir sie ausgepackt haben. Wir haben gleich mal alle Orte gesucht, an denen wir schon mal waren. Und die Fragen hören bei einem 7-Jährigen ja gerade nicht auf 🙂

Also ist eine Weltkarte auf Leinwand die perfekte Dekoration für die Kinderzimmerwand. Es ist auch wichtig, finde ich, dass Kinder schon früh wissen, wo wir leben und wie riesig unsere Welt eigentlich ist. Außerdem sieht es zudem auch einfach toll aus. Und gerade ein stimmiges Farbkonzept ist im Spielzimmer besonders wichtig. Es bringt Ruhe rein. Und schafft eine angenehme Stimmung. Das sieht man auch auf den Fotos ganz gut. Der Unterschied ist nicht riesig, aber es sieht einfach harmonischer und ruhiger aus. Durch das bunte Spielzeug kommt dann eh wieder genug Farbe dazu. Das kann ich wohl auch mit meiner Styling-Liebe nicht verhindern 🙂 So soll es ja aber auch sein. Umso schöner, dass wir diese Weltkarte gemeinsam ausgesucht haben.

 

 

Please follow and like us:

College Jacke

Diesmal ein ganz simpler Titel. Weil das Teil, um das es geht, schon für sich steht. Jeder kennt es. Ein Klassiker, der uns schon seit Grease begeistert. Mich zumindest. Trotzdem hatte ich bisher noch keine. Eine College Jacke.

Am Wochenende bin ich zufällig drüber gestolpert. Wollte ‘nur mal kurz im Sale schauen’ 🙂 Und wie das enden kann, wisst Ihr bestimmt. Bei mir kann man es hier sehen. Mit einer College Jacke von Mango. Es war das letzte Stück. Da musste ich zugreifen. Und seitdem ziehe ich sie quasi nicht mehr aus. Sonntag sind wir zum Kinderfasching verabredet gewesen. Und ich selbst hatte nicht so richtig Lust mich zu verkleiden. (Wer mehr Lust auf Verkleiden hat, findet tolle Inspiration in einem meiner früheren Beiträge) Aber diesmal dachte ich, warum nicht einen Retro 50ies Look draus machen?! Ich liebe diesen Stil. Und das beste daran ist: man kann Jeans und Sneakers dazu tragen! Das kommt mir und unserem turbulenten Alltag sehr entgegen.

Wer mich in den letzten Tagen gesehen hat weiß auch, dass ich die College Jacke seitdem bereits mehrmals getragen habe. Man braucht nicht viel drumrum zu stylen. Das macht es morgens einfach: Jeans, Shirt. Fertig. Ich kann mir die Jacke aber auch zu einem Rock gut vorstellen. Als Kontrast zum Faltenrock vielleicht. Muss ich mal ausprobieren. Es kann also sein, dass auch ihr die College Jacke hier noch ein paar mal sehen werdet. 🙂

Für uns geht’s jetzt am Wochenende nach Nürnberg zu einer lieben Schulfreundin und Ihrer Familie. Wir freuen uns sehr darauf. Sehen uns eh viel zu selten und dann ist es doch immer gleich wie früher in der 10a.

Und ratet, was ich auf alle Fälle einpacke?!?! 🙂

In diesem Sinne, habt ein schönes Wochenende!

Please follow and like us:

Black Beauty: ein schwarzer Rolli als Basic-Teil

Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil.

Der schwarze Rolli. Fast jeder hat ihn im Schrank. Ein schwarzer Rolli ist ein absoluter Allrounder. Schlicht, praktisch, dezent und edel zugleich. Allerdings kann ein Rollkragenpullover auch schnell langweilig wirken. Ich habe mal zwei Looks kombiniert, die, wie ich finde, gar nicht fad daherkommen. Trotz oder gerade wegen dem schwarzen Rolli als Basic-Teil.

Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil. Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil.

Dieses Look mit meiner geliebten destroyed Levi’s Jeans ist absolut alltagstauglich. Und ich hab ihn für mich schon in Gedanken als Montags-Look geplant. 🙂 Jeans und Rolli sind bequem für zuhause, fürs Home Office und den Mama-Alltag. Durch das Tuch als Haarband und den schönen Taillen-Gürtel (den ich übrigens von meiner Mama ‘vererbt’ bekommen habe und jetzt schon liebe) wird das schlichte Outfit aufgewertet. Für unterwegs würde ich meinen schwarzen Samtblazer drüber kombinieren. Auch so ein Basic-Teil in meiner Garderobe, dem ich schon mal einen Beitrag gewidmet habe.

Rolli (Zara)

Jeans (Levi’s)

Boots (H&M)

Gürtel (Aigner)

Heute, am Sonntag, hatte ich aber Lust auf einen etwas ausgefalleneren Look. Inspiriert durch meinen entspannten Vormittag bei Cappuccino und Instyle. Und mit genügend Zeit, mal wieder etwas Zeit im Kleiderschrank zu verbringen. Die Coulotte hatte ich hon eine Weile nicht mehr an. Einfach weil es zu kalt war. Aber heute ist es mild genug, dass man ein bisschen nackte Haut vertragen kann. Auch hier ist ein schwarzer Rolli das perfekte Basic-Teil für den Look. Strickweste und Statement Ohrringe dazu. Fertig ist ein moderner und gleichzeitig entspannter Look für den heutigen Sonntag.

Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil. Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil.Coulotte (Zara)

Strickweste (H&M)

Ohrringe (Erdem for H&M)

Wir gehen jetzt eine runde Spazieren. Genießen die milderen Temperaturen, die wieder etwas Spielraum für kreative Outfits lassen. Und dann geht es mit Tee und Keksen auf die Couch. Sonntag eben. Und vielleicht tausche ich die Coulotte dann doch noch mal. Gegen eine Jogginghose. Aber der schwarze Rolli bleibt. 🙂

Schönen Sonntag Ihr Lieben! Mamablo

g, Modeblog, Modemama

Please follow and like us:

Familien Partnerlook. Kuschelzeit in unseren selbst gestalteten Shirts.

Sonntag ist Kuschelzeit. Bei uns ist sonst generell eher viel los. Ganz normal vielleicht mit zwei Kindern, Jobs und Alltag. Wir lieben es aber auch, uns mit Freunden zu treffen und unterwegs zu sein. Die Kinder fragen nach Schule und Kindergarten immer als erstes: “Was haben wir heute vor?” Und sind richtig motzig, wenn mal kein Playdate ansteht 🙂 Wer kennt’s? Natürlich ist das so, weil sie es so gewohnt sind. Und weil wir gern unter Leuten sind. Aber einen Nachmittag pro Woche ist auch immer Zeit zuhause angesagt. Als Ausgleich. Zum Entspannen.

Und sonntags. Der Sonntag ist uns heilig. Familienzeit. Zeit zum Nichtstun, Lesen, Spiele machen und Disney Filme gucken. Manchmal ziehen die Kinder ihren Schlafanzug gar nicht aus. Okay, das ist wirklich die Ausnahme, aber wir verbringen den Sonntag oft in Jogginghosen. Trotzdem will ich mich wenigstens ein bisschen stylisch fühlen. Typisch ich halt. Und darum habe ich jetzt meine ganze Familie im Partnerlook eingekleidet. Mitgehangen mitgefangen 🙂 In selbst gestalteten Shirts. Die passen perfekt zum Kuschelsonntag. Aber auch zu jeglichen Freizeitaktivitäten. Im Skiurlaub werden wir der Renner in der Après Ski Bar sein!

Ich liebe Partnerlook. (Wie man schon in älteren Beiträgen sehen konnte.) Manchmal. Und nur zu bestimmten Gelegenheiten. Es kann nämlich auch schnell albern aussehen. Daher war es perfekt, sich die Shirts selbst gestalten zu können. Die Auswahl ist riesig. An Sprüchen, Farben und Designs. Und ich habe mich für eine dezente Variante entschieden. Rausgekommen sind diese coolen Shirts im Football-Look für meine drei Lieben. Das passende Mama Shirt war mir dann aber doch zu viel. Daher hab ich mir den kuscheligen, und ja trotzdem irgendwie passenden, Hoodie gegönnt. Und er passt zu mir. Yoga und Kaffee gehören inzwischen zu fast jedem Tag. Und natürlich kuscheln. So wie sonntags. Ab jetzt in unseren Partner Shirts.

In diesem Sinne, genießt den Sonntag noch Ihr Lieben. Und kommt gut durch die Woche!

Shirts & Hoddie (Shirtcity)

 

Please follow and like us:

Urlaubsplanung mit Kindern: von der Skiausrüstung bis zur Reiseapotheke

Langsam kommt der Skiurlaub in Sichtweite. Naja, es sind noch 6 Wochen 🙂 Aber wir freuen uns sehr darauf. Es geht mit lieben Freunden und Familie nach Österreich. Ein großes Haus mit Sauna und Kino waret auf uns. Direkt am Lift eines kleinen Familienskigebiets. Perfekt für den Skiurlaub mit Kindern.

Außerdem macht das Wetter jetzt so langsam Lust auf Skifahren. Schnee und kalte Temperaturen bringen mich jedenfalls schon mal in die richtige Stimmung. Gleichzeitig lagen wir aber letzte Woche alle flach. Winter ist eben auch die Zeit der Kinderkrankheiten und Erkältungen. Jetzt sind wir zum Glück nicht oft krank. Aber dann muss ich immer daran denken, wie ich uns davor schützen kann, genau zum lang ersehnten Urlaub krank zu werden. Wir trinken gern Ingwertee und heiße Zitrone. Mit viel Honig mögen das auch die Kinder. Wir selbst lieben auch Ingwershots  (das ist Ingwer püriert, mit Ahornsirup und Zitrone). Stärkt die Abwehr. Da bin ich sicher. Aber was, wenn es uns doch mal im Urlaub erwischt? Ich bin überhaupt kein Experte, was die passenden Medikamente angeht und nicht besonders gut ausgestattet. Also fange ich schon mal, die wichtigsten Produkte für unsere Reiseapotheke zu besorgen.

Ein komplettes Set für die Reiseapotheke kann man auch online bei der Europa Apotheek finden. So hat man alles nötige schnell parat. Sicher ist sicher. Und irgendwie beruhigt es mich, alles daheim zu haben. Dann können wir uns ungestört freuen.

Fehlt also noch die komplette Ausstattung für den Skiurlaub mit Kindern. Und da kommt einiges zusammen. Wir haben uns das meiste allerdings gebraucht besorgt. Auf dem Ski Bazar haben wir jetzt auch unsere beiden Kids komplett ausgestattet. Denn wir fahren ab und zu auch spontan in den Bayerischen Wald zum Skifahren. Dann ist es einfach unpraktisch, wenn man sich erst noch was ausleihen muss. Skijacken und Hosen, dachte ich, haben wir genug. Aber meine Kleine ist so in die Höhe geschossen, dass ich schon wieder am stöbern bin. Langsam beginnt ja auch der Sale und da kann ich, glaube ich, nicht widerstehen. Vor 2 Jahren haben wir uns bei Kilenda was geliehen. Nur für die Saison. Das ist auch eine super Möglichkeit, gerade bei Skiklamotten für Kinder. Sie wachsen einfach so schnell raus und tragen es ja auch nicht wirklich auf. In meinem Beitrag aus der Zeit, erfahrt Ihr mehr über die Möglichkeit, Kinderkleidung auszuleihen.

Dann steht dem Wintervergnügen ja nichts mehr im Wege. Und auch wenn ganz schön viel Organisation dahinter steckt, so geht doch nichts über eine Woche Schnee und Spaß in den Bergen. Und so Dinge, wie warme Kleidung oder die wichtigsten Medikamente gegen Kinderkrankheiten braucht man im Winter ja sowieso. Mit den richtigen Tipps und Tricks kann man immer auch ein bisschen was sparen. Es müssen ja auch nicht gleich 7 Skitage am Stück sein. Das finde ich eh zu viel für Groß und Klein. Wir genießen im Skiurlaub auch mal Tage, an denen wir Rodeln, Winterwandern oder einfach ein Hallenbad besuchen.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch alle ganz viele, tolle Wintererlebnisse mit Euren Lieben! Und bleibt gesund!

 

Please follow and like us:

Ein schwarzer Blazer für alle Fälle

Es ist sicher nichts Neues, dass ein schwarzer Blazer ein absolutes Basic-Teil ist. Fast jede hat einen im Kleiderschrank. Egal ob im Business oder zur Jeans. Ein schwarzer Blazer wertet jeden Look auf. Aber ich muss gestehen, die Blazer in meinem Schrank haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Immerhin arbeite ich seit über 7 Jahren nicht mehr im Büro. Und im Home Office trage ich dann doch eher selten einen 🙂 Das heißt, meine Blazer sind schon etwas in die Jahre gekommen. Die Schnitte nicht mehr up to date, der Stoff nicht mehr schön oder ich mag sie einfach nicht mehr. Schon zu den vereinzelten Business Terminen in der letzten Zeit, wusste ich dann nicht so recht, was ich anziehen soll.

Ein schwarzer Blazer wertet jedes Outfit auf.

Ihr könnt Euch schon denken, worauf das hinausläuft. Ich habe kürzlich im Sale zugeschlagen und mir diesen schwarzen Samtblazer mit Satinrevers gekauft. Erst war ich mir nicht ganz sicher, ob ich den wirklich brauche und so. Aber seitdem habe ich ihn bereits einige Male getragen. So wie kürzlich, am letzten Freitag, als meine Mädels und ich uns auf ein paar Drinks getroffen haben. Gerade zum Ausgehen habe ich grundsätzlich ja nie was anziehen. Wer kennt’s? 🙂 Aber jetzt schon: meinen neuen schwarzen Blazer. Ein Allround Talent. Jeans, T-Shirt Boots und dazu der Samtblazer. Und schon macht der Look was her. Ein schöner Kontrast. Die destroyed Jeans und das simple Shirt werden durch den edlen Blazer sofort aufgewertet.

Ich kann also nur empfehlen, Euch ruhig auch mal wieder einen neuen, schicken Blazer zuzulegen. Es sind ja oft die guten Basics, die es einem einfach machen, gute Looks zu finden. Und gerade im Mamaalltag, wenn wenig Zeit für die Outfitplanung bleibt, sind solche Teile unverzichtbar. Als ich mich letzten Freitag fertig gemacht habe, für den Mädelsabend, hatte ich gerade noch 15 Minuten, um mich umzuziehen und das Make-Up aufzufrischen. Da war ich sehr froh, dass ich einfach meinen schwarzen Samtblazer über meinen Jeanslook ziehen musste. 🙂

 

 

Please follow and like us:

Über Babyausstattung, schöne Erinnerungen und Vorfreude.

Ich werde Tante! Meine kleine Schwester ist schwanger und ich werde zum 1. Mal Tante. Und je näher der Termin kommt, desto mehr freue ich mich. Wir sprechen wieder über Schwangerschaft, Babynamen und Babyausstattung. Und wir wühlen uns im Keller durch Babykram. Dabei werden Erinnerungen wach. Jetzt ist es zwar gerade mal 5 Jahre her, dass unsere kleine Maus in der Wiege lag, aber an viele kleine Details erinnere ich mich jetzt erst wieder so richtig. Ich glaube, weil man so eingebunden und gefordert ist im Alltag mit 2 Kindern, dass man oft gar keine Zeit hat, in Erinnerungen zu schwelgen. Warum auch? Es ist alles so schön im Hier und Jetzt. Aber zur Zeit blättere in wieder oft den Babyalben und vergleiche meinen Mutterpass mit dem meiner Schwester. Da fällt einem Vieles wieder ein. Und man stolpert über solche, zuckersüßen Fotos. Da war mein Sohn ca. 3 Wochen alt.

Ich freue mich sehr auf meinen kleinen Neffen. Vieles an Babyausstattung gibt es auch noch, da ich das meiste aufgehoben habe. Neben der Familienwiege (da lag sogar ich schon drin), haben wir noch Babybett, Laufstall und Co im Keller liegen. Mein Mann freut sich schon, dass das jetzt alles bald weitergegeben werden kann und weder Platz im Keller ist :-).  Trotzdem, der Kleine wird auch oft bei uns zu Besuch sein. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich auf der Seite 4mybaby.ch stöbern durfte. Eine tolle Seite für Babyausstattung und Zubehör für Mama und Kind. Vom Fläschchen, über Möbel fürs Kinderzimmer bis hin zur Stillmode gibt es hier eine große Auswahl. Klar, dass meine Schwester und ich schnell fündig geworden sind. Die genauen Produktdetails findet Ihr unten.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

Eine Krabbeldecke braucht man auf jeden Fall. Und dann natürlich auch eine Babywippe. Beides in hellen Beige und Grau-Tönen. Denn schließlich muss auch das Design stimmen 🙂 Das ist ja bei mir schon wichtig, aber meine Schwester ist da noch viel “schlimmer”. Sie hat ein Händchen für stilvolle Details.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

Die Krabbeldecke ist schön weich und auch dick genug um sie auch aufs Parkett zu legen. Das war uns wichtig. Außerdem ist sie aus Baumwolle und waschbar. Bei der Wippe haben wir uns für ein schlichtes Modell in dezenten Farben entscheiden. Besonders schön, finde ich den silbernen Rahmen. Und auch die Babywippe kann man ganz einfach mit einem Reisverschluss abziehen und die Auflage waschen. Nicht ganz unwichtig, wie man als Mama weiß. Manche Sachen für Babys sind zwar sehr stylish, aber nicht praktisch. Unsere Wippe früher konnte man nicht waschen, nur abwaschen, aber die Brösel und Breireste klebten am liebsten in den schwer zu erreichenden Ritzen 🙂 Außerdem wippte sie nicht so richtig. Diese hier sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist einfach zu bedienen und wirkt robust. Da kann mein kleiner Neffe kommen.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

Und ich finde die Sachen passen super in das Zimmer meiner Beiden. Dort gibt es somit jetzt schon eine Kuschelecke für den kleinen Cousin. Am Anfang wird er da auch noch ruhig liegen. Wenn er dann mal hinter den Legos her ist, bin ich gespannt, was sie sagen. Wir freuen uns alle sehr. Meine Kleine fragt auch ständig, ob denn das Baby schon endlich ‘geschlüpft” ist.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

 

Die Babyausstattung ist jedenfalls schon fast komplett. Eine Babytrage haben wir auch schon. Da hatte ich nämlich selbst keine. Irgendwie habe ich das nie so richtig ausprobiert. Aber ich glaube, dass die richtige Trage, das Leben sehr erleichtern kann. Es gibt viele verschiedene Tragen. Das ist ja eine Wissenschaft für sich. Aber diese Babytrage ist ergonomisch und hat gute Bewertungen. Bin gespannt. Ein Erfahrungsbericht und ein Foto mit Baby drin muss dann aber erst noch folgen. Wenn das Baby da ist. Und ich eine stolze Tante bin. 🙂

Schließlich ist Vorfreude ja die schönste Freude. Und da gehört die passende Babyausstattung einfach dazu.

 

Babywippe (Baby Plus Isa Grey Animal)

Krabbeldecke (Christiane Wegner Krabbeldecke Bizou)

Babytrage (Amazonas Babytrage Smart Carrier)

 

*Werbung da Verlinkung

 

 

Please follow and like us:

Meine Lieblings Winter Accessoires

Endlich Schnee. Endlich richtig Winter. Schal, Mütze & Co gehören im Winter einfach zu jedem Outfit dazu. Nicht nur weil sie schön warm halten. Sondern auch weil sie den Look komplett machen. Das wird oft unterschätzt, glaube ich. Zumindest von meinem Mann, der nicht verstehen kann, warum man fünf verschiedene Mützen braucht, wenn man doch eh eine hat 🙂

Aber man überlegt sich ja schließlich auch, was man morgens anzieht. Ob es zusammenpasst und gut aussieht. Und man hat auch mehr wie einen Pulli und eine Jeans. Dann hat man sich also für einen Look entschieden und verlässt das Haus. Jacke, Mütze, Schal – fertig. Jeden Tag die gleichen Winter Accessoires? Egal, ob sie zum Outfit passen? Ich sehe das ein bisschen anders. Natürlich hat man nicht tausend verschiedene Jacken. (Auch ich nicht :-)) Aber zumindest zwei oder drei für jede Saison. Und die müssen dann eben auch zum Rest passen. Manche Jacken passen einfach nicht zum Rock. Oder über eine weite Hose. Und die falschen Accessoires können den ganzen Look, über den wir uns zuvor so viele Gedanken gemacht haben, zunichte machen.

Das ist natürlich jetzt ein wenig überspitzt ausgedrückt. Und viele werden sagen, übertrieben. Aber gerade im Winter sehen mich die meisten Menschen in Jacke und mit Mütze. Da möchte ich einfach, dass das auch gut aussieht. Und darum möchte ich Euch hier zeigen, wie sich ein Look mit den passenden Winter Accessoires verändern kann.

Winter Accessoires in beige und weiß. Winter Accessoires in beige und weiß.

Basis ist ein schlichtes Jeans Outfit und mein hellgrauer Mantel. Aber mit unterschiedlichen Accessoires sieht der Look jeweils ganz anders aus. Und das ist genau das Spiel mit Mode und Accessoires, das ich liebe. Man macht sich um so viele Dinge Gedanken. Passt die Tasche zu den Schuhen? Der Pulli zu meinen Augen? Warum nicht also auch: Passt die Mütze zu meinem Look?

Winter Accessoires mit Moon Boots. Winter Accessoires mit Moon Boots.

Habt einfach Spaß an Mode und viel Glück beim Finden Eurer Lieblings Winter Accessoires 🙂

Winter Accessoires in grau. Winter Accessoires in grau.

Mit diesen drei Winterlooks geht es für mich ins neue Jahr und wieder rein in den Alltag. Welcher Look ist Euer Favorit? Über einen Kommentar würde ich mich freuen.

Kommt gut zurück in den Arbeits- und Schulalltag!

 

 

Please follow and like us:

Akzente setzen durch weinrote Accessoires

Manche Farben verbindet man automatisch mit bestimmten Jahreszeiten. Weinrot oder rubinrot gehören für mich zum Beispiel eindeutig zu Weihnachten. Leider steht mir die Farbe nicht besonders. Finde ich zumindest. Trotzdem bin ich zur Zeit ganz verliebt in diesen Farbton von dunklem Rotwein. Also habe ich mir ein paar weinrote Accessoires zugelegt. Ganz getreu meinem Motto, mit kleinen Details meine Look abzurunden.

Bei unserem vorweihnachtlichem Einkaufsbummel habe ich mir, wie immer wenn ich dort vorbeikomme, eine neue Leggings bei Calzedonia gekauft (Anmerkung: das mache ich jedes Mal, da es dort einfach die besten gibt). Diesmal eine weinrote Leggings in Lederoptik. Am gleichen Tag habe ich die passenden Quasten Ohrringe gefunden, die ich dann sogar auch gleich zu meinem Weihnachtsoutfit kombiniert habe. Tannengrün und weinrot. Die perfekte Kombi für Heilig Abend.

Außerdem ist es eh das Beste, gleich mehrere Accessoires im gleichen Farbton zu haben. So hat man immer eine passende Kombination, die jeden schlichten Look aufpeppt.

Und von meiner Schwester habe ich dann auch noch diese wunderschöne Wildledertasche bekommen. In die habe ich mich kürzlich verliebt, aber nicht gekauft. Woher wusste sie nur? 🙂 Seitdem kombiniere ich sie zu fast jedem Outfit. Sowie weitere weinrote Accessoires. Auch an den Feiertagen waren mein Sohn und ich in passenden Looks und natürlich mit weinroten Akzenten unterwegs.

Mein Silvesterlook steht noch nicht ganz. Aber ich weiß glaube ich schon, welche Accessoires ich dazu kombiniere. It’s all about weinrote Accessoires!

Ich habe Euch die Sachen jeweils unten verlinkt, da sie alle aktuell sind. Nur bei den Ohrringen gibt es nicht mehr ganz die gleichen, dafür ähnliche.

Rutscht gut rüber, Ihr Lieben. Lasst es krachen, feiert mit Euren Lieben und denkt an passende Accessoires:-)

Ohrringe (H&M)

Leggings (Calzedonia)

Tasche (Kauf Dich Glücklich)

 

*Werbung, da Verlinkung.

Please follow and like us: