Herbstlooks

Nach Sommerurlaub, Sonne, Strand und Meer ist der Alltag bei uns eingekehrt. Und der Herbst. Zeit für neue Basics in meinem Kleiderschrank. Denn ein paar gute Teile sind die perfekte Grundlage für viele, tolle Herbstlooks.

Ein Basicteil habe ich schon im Urlaub erstanden. Einen tollen, orangen Strickpulli. Den habe ich in St. Tropez auf dem Markt gefunden und alle haben mich für verrückt erklärt, weil ich bei 30° C einen Wollpulli anprobiert habe. 🙂 Aber die Farbe war einfach zu schön! Perfekt für viele, schöne Herbstlooks. Und das Beste ist, dass er überhaupt nicht kratzt, sondern super weich und kuschelig ist. Außerdem war ich schon froh drum, als wir hier bei eiskaltem Regenwetter angekommen sind nach dem Urlaub.

Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots

Und dann habe ich letzte Woche auch noch, ganz spontan und ohne danach zu suchen, diese tollen Boots gefunden. Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr endlich Dr. Martens kaufen. Aber diese hier von Marco Tozzi sind noch besser. Ganz weich, aus Leder und super bequem. Außerdem schön schmal geschnitten. Und dann auch noch viel günstiger. Die haben einfach “Mama” gerufen. 🙂

Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots

Seitdem trage ich sie fast täglich. Ich liebe Boots auch zum Rock oder Kleid. Und im Herbst ist die einzige Jahreszeit, in der man Stiefel zu nackten Beinen tragen kann. Eine Kombination, die ich total gern mag und bei der man noch mal die Urlaubsbräune ausführen kann. Aber egal ob mit oder ohne Strumpfhose, meine neuen Boots werde ich sicher noch zu vielen Herbstlooks tragen. Darum habe ich Euch hier schon mal ein paar schöne Kombinationen zusammengestellt. Als kleine Inspiration und Einstimmung auf kühlere Tage. Fortsetzung folgt…

Herbstlooks mit Biker Boots

Boots (Marco Tozzi)

Rock (H&M)

Kleid (Zara)

Pulli & Bluse (Urlaubskäufe)

*Werbung da Markennennung

Please follow and like us:

Unser Sommerurlaub am Meer. Impressionen und Looks zum Träumen.

Heute gibt es einfach mal nur ganz viele Fotos. Von unserem Sommerurlaub am Meer. Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, welche ich Euch zeigen soll. Ich wusste auch vor Ort schon nicht, wie ich das alles am besten auf Fotos festhalten soll. Denn es war traumhaft. Viel mehr kann ich Euch dazu auch gar nicht sagen. Wir waren vom erstem Moment an sprachlos. Diese Villa, diese Lage, dieser Blick aufs Meer, Sonne, Strand und glückliche Kinder. Was soll ich sonst noch sagen? Ich zeig’s Euch einfach.

Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerlook aus unserem Cote d'Azur Urlaub.

Wir haben 2 Wochen in Cavlière, an der Côte d’Azur, verbracht. Mal wieder mit Wunder Reisen, mal wieder mit Freunden und Familie. Und diesmal in der schönste Location überhaupt. Sicher, wir durften schon in vielen, tollen Häuser, Schlössern und Burgen Urlaub machen. (Wie zum Beispiel am Lago Maggiore letztes Jahr) Aber noch nie hatten wir so ein Wahnsinns Grundstück direkt am wunderschönen Sandstrand. Ich glaube, es war das Lebensgefühl, das Meeresrauschen und der atemberaubende Blick, der diesen Urlaub so besonders gemacht hat.

Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.

Darum haben wir unseren Sommerurlaub am Meer auch einfach nur in vollen Zügen genossen. Man passt seine Lebensweise dort automatisch an. Ich habe jeden Tag nur ein lockeres Kleid drüber geworfen und bin barfuß, ohne Make Up runter zum Stand. Morgens eine Runde Yoga oder Chi Gong. Ab Mittag gab es dann ein Glas Rosé und meine hohen Schuhe nehme ich ungetragen wieder mit nach Hause. 🙂

Mein Look im Sommerurlaub an der Cote d'Azur.
Mein Look im Sommerurlaub an der Cote d'Azur.
Mein Look im Sommerurlaub an der Cote d'Azur.

Hier möchte ich Euch ein bisschen teilhaben lassen und wenn Ihr Lust bekommen habt, dann stöbert einfach immer wieder mal bei Wunder Reisen. 🙂

Sommerlook aus unserem Cote d'Azur Urlaub.
Sommerlook aus unserem Cote d'Azur Urlaub.

In diesen Sinne, einen guten Schulstart morgen für alle Schulkinder in Bayern und eine schöne Woche Euch allen.

Please follow and like us:

Neu entdeckt: Crop Tops

Durch meine neue liebe zu Röcken (siehe meine letzten Beiträge), habe ich auch Crop Tops für mich entdeckt. Cropped Tops oder auch bauchfreie Tops. Hätte nie gedacht, dass ich sowas jemals wieder tragen würde. Aber sie passen einfach perfekt zu den hochgeschnittenen Röcken und Hosen. Und ich war in letzter Zeit immer auf der Suche nach der besten Stylingvariante dazu. Habe die Shirt zum Teil geknotet, weil die dünnen Stoffe der Sommerröcke kaum zulassen, etwas reinzustecken. Und drüber tragen ist irgendwie auch keine Lösung. Da geht jegliche Silhouette verloren. Das ist eines dieser typischen Alltagsprobleme: man findet ein tolles Teil und wenn man dann versucht es zu stylen, passt einfach nichts dazu. 🙂 Wer kennt’s?

Darum habe ich mir jetzt eine Auswahl an schlichten Crop Tops bestellt. In schwarz und weiß, damit sie zu allen, gemusterten Röcken und Hosen passen. Und was soll ich sagen? Sie sind perfekt dazu. Hier mal ein paar meiner Lieblingslooks.

Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und  Röcken

Und das beste daran ist, man muss nicht mal den flachsten Bauch dafür haben. Denn im Gegensatz zu den 90ern, wird bauchfrei ja nicht mehr zu Hüfthosen getragen. (Das war übrigens ein schlimmer Trend, der hoffentlich nie wiederkommt :-)) Aber jetzt sind ja die meisten Röcken und Hosen wieder hochgeschnitten. Was, wenn man mal ganz ehrlich ist, den meisten von uns Frauen sehr entgegen kommt!

Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken

Ich habe Euch ein paar von den Crop Top Modellen hier verlinkt. Vielleicht wollt Ihr es ja auch mal ausprobieren.

Denn schließlich ist man für “bauchfrei” nie zu alt. Schon gar nicht als Kinder der 90er 🙂

Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken

In diesem Sinne, genießt den Sommer und die Sonne auf der Haut!

Alle Tops habe ich bei Zara im Sale ergattert.

weißes Crop Top

Crop Top mit Zugband

Crop Top mit Strukturmuster

Crop Top mit Volant

*Werbung (unbezahlt) da Verlinkung und Markennennung

Please follow and like us:

Kleines Schmink-Tutorial: mein schnelles Alltags Make-up

Dass ich Klamotten liebe, ist, glaube ich, offensichtlich. 🙂 Aber eine Beauty Tante bin ich eigentlich überhaupt nicht. Natürlich schminke ich mich jeden Tag. Ein leichtes Make-up oder eine getönte Tagescreme, Wimperntusche und Rouge. Fertig. Ohne bestimmtes Konzept oder Know-How. Ich habe bisher auch noch nicht mal irgendwelche Schmink-Tipps gelesen. Aber in letzter Zeit hat sich das etwas geändert. Vor allem durch Instagram und die lieben Mädels dort, die ihre ganz alltägliche Make-up Routine zeigen. Ohne viel Schnick-Schnack und total authentisch. Viele davon sind ebenfalls Mamas und das Make-up muss zum Alltag passen. Dadurch habe ich ein paar tolle und einfache Kniffe übernommen, die inzwischen auch zu meiner Routine geworden sind. Immer noch mit möglichst wenig Aufwand und ein schnelles Alltags Make-up.

Diese kleinen Schmink Tipps möchte ich jetzt mit Euch teilen. Vielleicht könnte Ihr ja auch was davon übernehmen.

Schritt 1: Grundierung. Zuerst benutze ich eine getönte Tagescreme als Grundierung. Entweder eine CC Creme, da ich eher rötliche Haut habe und die grünen Pigmente das ausgleichen. Seit Kurzem schwöre ich aber auf die Teint Perfection von Balea. Sie gibt der Haut einen gleichmäßigen Teint, wie man am Vorher-Nachher Bild sieht. An heißen Sommertagen und an Wochenende nutze ich dann oft ganz nichts anderes mehr.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 2: Der Conealer. Nicht mehr wegzudenken, gerade als Mama. Augenringe gehören schließlich zum Alltag. 🙂 Außerdem können mit dem Concealer alle dunkeln Schatten abgedeckt werden. Auch kleinere Unreinheiten überdeckt er gut. Hier auf dem Foto seht Ihr genau, wo ich ihn auftrage. Durch die Insta Tipps nutze ich ihn auch viel großzügiger als früher. Und ich finde, den Effekt kann man am Ende gut sehen.

Schmink Tutorial. Mein Alltags Make-up

Schritt 3: Make-up. Jetzt trage ich an manchen Stellen noch ein bisschen Make-up auf. Hier gebe ich seit einiger Zeit auch tatsächlich etwas mehr Geld aus und nehme immer das Forever Undercover von Dior. Hier bin ich durch eine Probe draufgekommen und die Deckkraft hat mich gleich überzeugt. Trotzdem wirkt es nicht maskenhaft. Es ist zwar relativ teuer, hält aber auch einige Monate, da ich immer nur wenig benutze. Durch die Insta Mädels bin ich auch das erste mal draufgekommen, solche Silkonpads oder Schwämmchen zu benutzen. Damit kann man das Make-up und auch den Concealer gleich gut verblenden. So gibt es keine Ränder und das Make-up legt sich auch nicht so in die Fältchen. (Das Schwätzchen muss vorm Benutzen kurz angefeuchtet werden)

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 4: Bronzer. Oder Countouring. Hiermit kann man das Gesicht tatsächlich noch ein bisschen modelieren. Außerdem nutze ich den Bronzer auch als Eyeshadow. Das war auch der beste Tipp überhaupt. Es geht schnell und sieht super natürlich aus. Außerdem geht es ratzfatz. Auch hier seht Ihr auf dem Foto, wo ich ihn genau auftrage. Dann nur noch etwas Highlighter an den Stellen, die man hervorheben möchte. Am Schluss vielleicht noch etwas loses Puder zum Fixieren.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 5: Wimperntusche. Das ist auch schon der letzte Schritt meines Alltags Make-up. Hier schwöre ich auch seit einer Zeit auf ein teureres Produkt. Und zwar die Volume Revolution von Chanel. Da ich sehr helle Wimpern habe, habe ich schon überlegt, sie zu verlängern oder zu färben. Aber dann habe ich diese Wimperntusche gefunden. Sie macht wirklich super lange, volle Wimpern. Kostet zwar auch etwas mehr, aber hält ca. 3-4 Monate bei täglicher Benutzung.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Fertig ist mein Alltags Make-up. Dauert insgesamt keine 10 Minuten. Perfekt also für die tägliche Routine. Sicher ist aber jedes Produkt und jede Anwendung ganz individuell. Aber vielleicht könnt Ihr ja auch den einen oder anderen Tipp für Euch verwenden. Würde mich freuen.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Und wer weiß, vielleicht wird aus der Modemama doch auch noch eine Beauty Tante. (Mit zunehmendem Alter :-))

*Werbung, das Markennennung. Umbeauftragt.

Please follow and like us:

Leorock: 1 Rock, 3 Styles.

Midiröcke. Meine neue Liebe diesen Sommer. Ganz neu entdeckt. Egal ob ausgestellt und schmal, die Midi Länge ist perfekt. Denn kurze Röcke bedürfen immer einer gewissen Umsicht 🙂 Und lange Röcke sind zwar super schön, aber im Alltag manchmal schwierig. Daher habe ich mir in letzter Zeit ein paar Midiröcke zugelegt, so wie diesen Leorock. Sehr schöne Modelle gibt es auch bei Alba Moda, falls Ihr nach diesem Beitrag Lust bekommt.

Normalerweise habe ich ja bisher eher selten Röcke getragen. Im Winter nicht, weil ich nicht gern Strumpfhosen trage. Und im Sommer war es mir bisher einfach zu unpraktisch im Alltag mit den Kindern.

Aber die Kids werden größer. Alles wird gerade irgendwie unkomplizierter. Also darf auch mein Look wieder wilder werden 🙂 Zumindest schon mal was den Print angeht. Denn ich liebe meinen neuen Leorock in Midilänge. Und es gibt viele tolle Kombinationsmöglichkeiten. Was ich ja sowieso immer gern mag. Ein paar Looks zeige ich Euch hier schon mal.

1 Rock, 3 Styles.

Printshirt zum Leorock

Dieses Outfit mag ich besonders gern. Das liegt, glaube ich, an dem Kontrast. Das Shirt mit Comicprint lockert den Look auf und passt trotzdem super zum Leoprint. Chucks dazu. Und für kühlere Temperaturen passt sogar meine geliebte senfgelbe Bikerjacke. Diese Variante ist sportlich lässig und trotzdem ist der Leorock ein Hingucker. Auf jeden Fall glaube ich das, nach meinem letzten “Auftritt” auf dem Schulhof. 🙂

Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.

Basicshirt zum Leorock

Wenn es dann mal in der Früh mal wieder schnell gehen muss. Und keine Zeit für “wilde Kombinationen” bleibt. Dann ist der Leorock auch ideal. Denn der Print des Rocks ist ja schon auffällig. Also reicht auch einfach ein schlichtes Basicshirt dazu. Da der Rock hoch genug geht, habe ich das Shirt auch wieder einfach geknotet und ein Croptop draus gemacht. Ein kleines Details, das diesen Look ein bisschen auflockert. Dieser Look geht somit auch für jede Sommer- oder Grillparty, wie Ihr seht. 🙂

Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.

Heels zum Leorock

Aber ich kann auch schick. Zumindest manchmal. Und auch da bin ich froh, wenn ich mich nicht extra in das kleine Schwarze werfen muss. Sondern meinem Wohlfühl-Look treu bleiben kann. Denn der Leorock lässt sich auch super mit High Heels und Trägertop kombinieren. Fertig ist mein Ausgeh-Outfit.

Ok, über den Haarreifen lässt sich vielleicht streiten. 😉 Zumindest mag ihn mein Mann nich besonders. Aber mag ja Accessoires und warum nicht mal ein bisschen mädchenhaft?!

Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.

Es sind jedenfalls solche Lieblingsteile, wie dieser Leorock, die ich in meinem Kleiderschrank am meisten liebe. 1 Rock, 3 Styles. Dafür ist der Midirock mit Leoprint einfach perfekt. Dieser hier ist zwar leider bereits ausverkauft, aber es gibt fast genau den Gleichen hier zum Nachschoppen.

(Hier gibt es aktuell übrigens gerade einen 15 EUR Sommerrabatt :-))

In diesem Sinne, viel Spaß dabei und habt ein schönes Wochenende!

Please follow and like us:

Meine Kids, ihr Skateboard und das richtige Kinderpflaster.

Meine Kinder haben inzwischen ihren eigenen Stil. Lange war ihnen ja egal, was sie anziehen oder wie sie aussehen. Da war es nur die verrückte Modemama, die ständig was Hübsches kaufen musste 🙂 Aber langsam ändert sich das. Und nicht nur bei den Klamotten, das geht bis hin zum Haarschnitt oder dem richtigen Kinderpflaster. Da haben die Beiden manchmal ihren ganz eigenen Kopf. Wer kennt’s?

Skateboardfahren und Kinderpflaster.

Und das ist auch gut so. Jeder sollte das anziehen, was ihm gefällt und so sein wie er ist. Egal ob modisch oder nicht. Ganz egal was andere denken. So versuche ich meine Kinder zumindest zu erziehen. Und jeder sollte auch die Hobbys haben, die ihm Spaß machen. Nicht die, die die Eltern aussuchen. Meine Kleine geht ins Ballett, weil sie das selber möchte, nicht weil ich sie dazu überrede. Auch meinem Sohn habe ich angeboten ins Balletttraining reinzuschnuppern. Wieso auch nicht? Aber er wollte nicht.

Skateboardfahren dagegen mögen sie inzwischen beide gern. Zu Ostern gab es zwei kleine Boards und die komplette Ausrüstung dazu. Trotzdem muss da auch der Style stimmen, wenn es nach meinen Sohn geht. Zum Skateboarden trägt man nämlich Chucks. 🙂 Auch wenn er diese Schuhe sonst eher meidet (Schuhbänder binden ist umglaublich anstrengend) Mit dem Skateboard müssen es die Converse sein. Und das hat er nicht von mir.

Skateboardfahren und Kinderpflaster.
Skateboardfahren und Kinderpflaster.

Aber sie haben eben ihren eigenen Kopf. Genau wie bei Klamotten inzwischen. Was man in meinem letzten Beitrag bei meinem Sohn ja ganz gut sehen konnte. Meine Kleine ist bei Kleidung noch nicht ganz so wählerisch. Außer es hat Wendepailletten, dann geht da natürlich nichts drüber! Dafür sind es andere Dinge. Kleinigkeiten. Wie Pflaster zum Beispiel. Und die braucht man beim Skateboarden tatsächlich auch gelegentlich. Überhaupt, seit ich Kinder habe, habe ich immer welche in der Tasche. Nur inzwischen müssen es auch die richtigen Kinderpflaster sein. Und bevor ihr fragt, ja, es gibt auch die “Falschen” 🙂 Die mit nichts drauf zum Beispiel. Und da kann ich ihr noch so oft erklären, dass die aber fürs Wasser besser sind. Wenn da nichts drauf ist, dürfen die auch nicht auf ihr Knie!

Große Auswahl Kinderpflaster.
Große Auswahl Kinderpflaster.

Gut, dass wir sowieso unsere Hausapotheke bei Shop Apotheke bestellen. Weil es super bequem, günstig und schnell ist. Dort gibt es außerdem auch eine tolle Auswahl an verschiedenen Designs für Kinderpflaster. Und ich kann Euch sagen, inzwischen haben wir da eine stattliche Anzahl zuhause. Wie soll das nur später mal erst mit dem Kleiderschrank meiner Kleinen werden???

So, wir drehen jetzt noch eine Runde mit dem Skateboard auf dem Schulhof. (Da ist der beste Bodenbelag.) Und vielleicht findet Ihr uns ja bald im Skaterpark. Natürlich mit Style und den hübschesten Kinderpflastern! 🙂

Skateboardfahren und Kinderpflaster.

Schönes Wochenende Ihr Lieben.

Please follow and like us:

#zarahaul. Tolle Looks für Mama und Sohn.

Werbung. Da Markennennung, aber umbeauftragt.

Looks für Mama und Sohn.

Looks für Mama und Sohn

Wir haben mal wieder im Sale zugeschlagen. Tolle Looks für Mama und Sohn. Und zwar bei Zara. Warum ich das erwähne? Weil ich da sehr gerne shoppe. Immer schon, aber in letzter Zeit wieder mehr. Die Sachen haben einfach irgendwie das gewisse Etwas. Und die Preis-Leistung passt. Viele der Teile sind in Spanien gefertigt. Wobei natürlich nicht alle, aber es gefällt mir, dass zumindest ein Teil aus Europa kommt und auf Billigstproduktionen aus Fernost verzichtet wird. Und die Verpackung besteht nicht aus tausend Plastikhüllen (wie bei H&M). Sondern die Sachen liegen einfach so in einem Karton. Ohne weiteren Müll.

Looks für Mama und Sohn

Ich bin da sicher kein Moralapostel, denke aber immer mehr darüber nach und versuche im Kleinen darauf zu achten. Und natürlich gibt es inzwischen auch einige, tolle Shops, die sehr nachhaltig produzieren. Da muss ich nur ganz ehrlich sagen, es ist auch eine Preisfrage, gerade bei Kindersachen. Am liebsten würde ich auch kleine Boutiquen in unserer Nähe unterstützen. Aber auch da ist das Problem, dass Auswahl und Preis einfach nicht mithalten können. Ich denke, die Mischung machts. Und einfach ein bißchen drüber nachzudenken. Irgendwo muss man schließlich anfangen.

Jetzt aber zurück zur Mode. Und da haben wir wirklich ein paar sehr schöne Teile für meinen Großen erstanden. Alles schon ein bißchen cooler. Er ist schließlich fast ein 3. Klässler! (was für die Mama noch nicht ganz real ist, by the way….) Besonders die Shirts liebe ich sehr an ihm. Oversize und mit kleinen Details. Ich glaube, die passen ihm noch in 3 Jahren. Wo wir wieder bei der Nachhaltigkeit wären. 🙂

Looks für Mama und Sohn
Looks für Mama und Sohn

Sein Lieblingsteil ist definitiv die Hose. Denn er liebt es bequem. Und diese Baumwollhose ist eine super Mischung zwischen Jogginghose und Chino. Also auf jeden Fall alltagstauglich. Wir müssen sie zwar oben immer ein bißchen zuziehen, aber dank der Kordel ist das kein Problem.

Looks für Mama und Sohn

Und natürlich ist auch für die Mama ein neues Teil rausgesprungen. Auch wenn ich mich zurückgehalten habe. Aber dieser tolle Rock mit Neon Punkten musste einfach mit. Der Unterrock, das leichte Material und der zipfelige Saum sind super sommerlich. Shirt dazu und kleine Accessoires. Fertig ist ein schöner Sommerlook.

Looks für Mama und Sohn
Looks für Mama und Sohn

Ich würde also sagen, die Looks für Mama und Sohn stehen. Das Wochenende kann kommen. Und falls Ihr Lust auf Nachshoppen hab, habe ich Euch die Teile von meinem Sohn hier unten verlinkt. Mein Rock ist leider bereits ausverkauft. Wenn Ihr selbst aber noch einen Sommerlook braucht, dann schaut mal in meinen letzten Beitrag. 🙂

Looks für Mama und Sohn

Habt es fein!

xxxx

Shirt mit Palmenprint

Shirt oversize anthrazit

Sommerpullover

Jerseyhose

xxxxx

Please follow and like us:

Luftiges Sommerkleid für den besonderen Anlass

Eigentlich habe ich ja gar kein Kleid gesucht. Für die Geburtstagsfeier einer lieben Freundin an diesem Wochenende. Aber dann habe ich diesen Traum von einem Sommerkleid entdeckt. Und mich sofort verliebt. Das luftige Sommerkleid ist perfekt für so einen besonderen Anlass. Noch dazu für die geplante Sommerparty auf der Dachterrasse unserer Freunde.

luftiges Sommerkleid für den besonderen Anlass

Und weil ich dachte, Ihr habt vielleicht auch noch ein paar besondere Sommerevents vor Euch, eine Hochzeit oder einen Strandurlaub, wollte ich Euch dieses Kleid nicht vorenthalten. Ich mag diesen verspielten Boholook. Gerade im Sommer. So ein luftiges Maxikleid gibt einem automatisch so ein Hippie-Ibiza-Strand-Gefühl. 🙂 Es fällt auch einfach wahnsinnig schön und durch den Unterrock legt es sich auch nicht an den Beinen an. Es schwingt einfach so entspannt und macht gute Laune.

luftiges Sommerkleid für den besonderen Anlass luftiges Sommerkleid für den besonderen Anlass

Ich werde das Kleid demnächst bestimmt auch im Urlaub und an lauen Sommerabenden tragen, dann ohne Gürtel und mit Flip Flops. In Gedanken sehe ich mich schon damit an der Strandbar sitzen. Und das Sommergefühl genießen. Weil ein Kleidungsstück eben auch immer Emotionen vermitteln kann. Erst recht wenn es so romantisch und luftig ist.

luftiges Sommerkleid für den besonderen Anlass

Gestern habe ich mich aber entschieden das Sommerkleid für den besonderen Anlass etwas festlicher zu kombinieren. Der geflochtene Gürtel schafft Taille und passt perfekt zu meinen Kork Wedges aus einem der letzten Urlaube. So wird der Look ein bisschen edler und bleibt trotzdem sommerlich.

Also vielleicht habt Ihr ja auch bald mal eine Gelegenheit für ein luftiges Sommerkleid. Den Link zum Nachshoppen habe ich hier unten jedenfalls mal notiert und es gibt sogar noch verschiedene Farben 🙂

Sommerkleid (Nakd Fashion)

 

*Werbung da Verlinkung

Please follow and like us:

Allroundtalent: Badeanzug mit hohem Beinausschnitt

Wer schon immer mal lange Beine haben wollte, sollte jetzt weiterlesen 🙂 Denn es gibt nichts Besseres als einen Badeanzug mit hohem Beinausschnitt, um die Beine optisch zu verlängern. Sicher keine neue Erkenntnis. Aber für mich trotzdem neu. Denn ich habe, glaube ich, seit gefühlt 20 Jahren keinen Badeanzug mehr getragen und schon gar nicht mit so einem super Schnitt. Und ich frage mich jetzt: Warum eigentlich nicht?

Aber in dieser Saison kommt man da ja kaum drumrum. Und als altes ‘shopping victim’ musste ich mir natürlich gleich mal einen bestellen. Ich habe mich für dieses Modell in schwarz entschieden. Schwarz, weil zeitlos und irgendwie elegant. Mit großer Sonnenbrille dazu auf jeden Fall schick. Außerdem haben mir die Details gefallen. Durch den tiefen V-Ausschnitt, die Schnürung im Rücken und natürlich den hohen Beinausschnitt ist der Badeanzug alles andere als langweilig. Im Gegenteil, ich finde, er ist fast figurbetonter als alle Bikini, die ich habe. Denn er unterstreicht die Vorzüge und kaschiert gleichzeitig, wenn man etwas nicht so zeigen möchte. (Siehe mein Beitrag von vor ein paar Wochen).

Ich fühle mich super wohl in diesem Badeanzug. Auch wenn ich mich erst kurz an den knappen Schnitt der Hose gewöhnen musste, das sich auf dem hohem Beinausschnitt ergibt. Zumindest bei diesem Modell. Wenn man aber ehrlich ist, sieht man auch nicht mehr Haut, als bei jedem Bikini. Im Gegenteil. Aber ein Badeanzug kann Dinge vorteilhaft in Szene setzen und andere verstecken.

Hier muss sicher jeder sein passendes Modell finden, je nach Figur, Größe und Vorliebe. Aber ich kann Euch nur raten, mal wieder einen Badeanzug auszuprobieren. Es hat nämlich noch weitere Vorteile. Gerade im Alltag mit Kindern, macht so ein Badeanzug ab und zu auf jeden Fall Sinn. Egal ob vom Beckenrand springen, Rutschen oder Wasserschlacht. Auch Wettschwimmen ist ganz beliebt bei uns zur Zeit. 🙂  Und dabei bleibt alles wo es soll! Außerdem ist ist so eine Badeanzug ein echtes Allroundtalent. Für das Eis zwischendurch oder den Weg zum See, einfach Rock oder Hose drüber ziehen und man ist gleich richtig angezogen. Denn so ein Badeanzug fungiert auch schnell mal als Top und sieht noch gut aus dabei.

 

Und wer jetzt denkt: da wird man ja gar nicht richtig braun. Stimmt vielleicht, zumindest am Bauch. Aber ich werde eh nicht sehr braun, glaube also kaum, dass das groß auffällt 🙂 Und außerdem werde ich ja immer mal wieder zum Bikini wechseln. Für die geplante Freibad-Action in den Pfingstferien werde ich aber definitiv meinen neuen Badeanzug ausführen.

Ich habe ihn Euch übrigens hier unten verlinkt. (Ich trage Gr. Medium)

In diesem Sinne, schöne Woche und tolle Ferien (an alle, die welche haben)!

Badeanzug (NA-KD)

 

*Werbung da Verlinkung

Please follow and like us:

Tradition und Style: über mein neues Dirndl und einen modernen Trachtenlook

Jeder hat seinen eigenen Stil. Das ist ja das Schöne an Mode. Jeder drückt mit seinem Style, seine Persönlichkeit aus, seine Stimmung oder sein Gefühl. So ist das auch beim Trachtenlook. Ich mag meine Dirndl, aber es war auch Zeit für was Neues. Und wie bei allem, gibt es auch bei Tracht gewisse Moden. Wir hatten schon Landhauslook und Glitzerdirndl. Zuletzt ging der Trend zurück zum klassischen Waschdirndl. Und trotzdem finde ich, Tracht hat einfach was mit Tradition zu tun und sollte nicht zu ausgefallen sein. Style hin oder her. Schließlich drückt man auch mit seinem Trachtenlook etwas aus. Ein Heimatgefühl, eine Zugehörigkeit und eben auch eine Verbundenheit.

Ich habe nicht wirklich viele Dirndl. Und alle eher klassisch. Es sind tatsächlich nur drei. Bis jetzt. Ich durfte mir bei Alpenclassics ein tolles, neues Dirndl aussuchen. Perfekt zur Volksfest Saison. Und die Auswahl fiel mit nicht leicht. Es gibt so viele, schöne Modelle. Klar war, dass ich wieder ein Midi Dirndl wollte. (für alle Nicht-Bayern unter Euch: ein Midi Dirndl geht bis zur Mitte der Wade :-)) Eigentlich wollte ich ein hochgeschlossenes Waschdirndl, also ein sehr traditionelles Baumwolldirndl. Dieser Trend kommt mir nämlich sehr entgegen, da ich nicht wirklich mit “Holz vor der Hüttn” aufwarten kann 🙂

Ein moderner Trachtenlook: mein neues Dirndl von AlpenclassicsEin moderner Trachtenlook: mein neues Dirndl von Alpenclassics

Aber dann habe ich dieses klassisch, schwarze Dirndl aus Jacquard Stoff und mit gemusterter Schürze gesehen und mich sofort schockverliebt. Das bin genau ich. Das Midi Dirndl von Stockerpoint ist traditionell, sehr edel und durch die Schürze kriegt es fast schon einen “folkloristischen” Touch. Die Metallschließe ist das trendige Detail und macht die Mischung perfekt. Gleichzeitig ist das Dirndl zeitlos. Was mir bei einem Trachtenlook sehr wichtig ist. Denn ich finde, man braucht nicht den ganzen Schrank voller Dirndl, wenn man hochwertig und klassisch bleibt.

Trotzdem will ich natürlich immer meinen eigenen Style reinbringen und einen modernen Trachtenlook kreieren. Darum kombiniere ich zum Dirndl gerne modernen Schmuck und Schuhe. Meine geliebten Heels passen perfekt dazu und geben dem Ganzen den gewissen Twist, den ich so liebe. Die Kombination aus Tradition und Style.

Ein moderner Trachtenlook: mein neues Dirndl von Alpenclassics

Die Spitzenbluse ist dann noch das i-Tüpfelchen des Looks und sieht sogar ein bisschen sexy aus. Und das kann ja nie schaden, oder was meint Ihr? Denn schließlich betont ein Dirndl die Reize einer Frau perfekt. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon darauf, den Look genauso auszuführen. Schon nächsten Monat ist Volksfest bei uns und auch die Tage bis zur Wiesn sind gezählt.

Wenn Ihr also auch Lust auf einen neuen Trachtenlook habt, dann stöbert doch auch mal bei Alpenclassics. Für Euch oder Eure Kids. Lieferung und Service sind super und die Qualität hat mich wirklich begeistert. Das Dirndl sieht super edel aus, der Stoff ist sehr hochwertig und dick. Die Preis-Leistung stimmt einfach und ich kann es nur empfehlen. Aus tiefster Überzeugung. Denn ich schreibe hier nur über Produkte, die zu mir passen und hinter denen ich stehe. Also schaut doch mal rein und wenn ich nachshoppen wollt, findet Ihr hier die passenden Links:

(Ich trage jeweils Gr. 36, bei 170cm Körpergröße)

Midi Dirndl (Stockerpoint)

Spitzenbluse (Krüger Dirndl)

High Heels (Steve Madden)

 

*Werbung da Verlinkung

 

Please follow and like us: