Unser Müsli Frühstück für Kinder.

Heute mal ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt. Mit uns meine ich meinen Mann und mich. Denn wir lieben unser Müsli zum Frühstück. Vor allem mein Mann schwört auf sein selbstgemachtes Birchermüsli. Ohne geht er nicht aus dem Haus. Nie. Egal, wie spät wir dran sind. 🙂 Es ist auch aber einfach lecker. Und es ist eines der wenigen gesunden Dinge, die unsere Kinder wirklich gerne essen. Darum gibt es morgens täglich ein Müsli Frühstück für Kinder und uns Eltern.

Müsli Frühstück für Kinder
Müsli Frühstück für Kinder

Aber natürlich sind die Geschmäcker etwas verschieden. Ich mag immer gern noch einen Klecks Joghurt mehr drauf. Mein Mann braucht ganz viel Obst Topping. Und mein Großer braucht ein bisschen Crunch oben drauf. Hier versuche ich aber immer einen Dinkel Crunch oder ähnliches mit möglichst wenig Zucker zu kaufen. Denn die Basis ist so lecker und gesund und das soll sie auch bleiben.

Müsli Frühstück für Kinder

Und weil es bei uns Klein und Groß, sowie Gäste, gleichermaßen lieben, schreibe ich Euch hier die Zutaten für unser Bircher Müsli einfach mal zusammen:

  • Haferflocken (grob oder fein, je nach Geschmack)
  • Milch (hier kann man natürlich auch eine pflanzliche Alternative verwenden, schmeckt uns aber nicht so gut)
  • 1 reife Banane zerdrückt
  • 1 Apfel gerieben
  • Naturjoghurt (hier mag ich viel davon)
  • 1 Teelöffel Leinöl (macht es bekömmlicher)
  • 1 Esslöffel Chiasamen

Und dann kommt noch unsere Geheimzutat: Ein Löffel weißes Mandelmus! Das gibt ein bißchen Süße und einen nussigen Geschmack. Die Kids lieben es natürlich auch als Brotaufstrich, aber gerade im Müsli ist es das gewissen Etwas. Außerdem ist es eine natürlich, süße Alternative. Ohne Zuckerzusatz, Palmöl etc. Probiert es doch mal aus.

Müsli Frühstück für Kinder
Müsli Frühstück für Kinder

Ansonsten die Zutaten für das Müsli einfach vermischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Menge an Haferflocken, Milch und Yoghurt probiert Ihr am Besten einfach selbst mal aus. Wie Ihr es am Liebsten mögt. Und dann das Ganze am Besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. (Achtung: hier wird es nochmal dicker, da die Flüssigkeit aufgesaugt wird). Es zieht jetzt noch mal schön durch und ist vor allem dann morgens schon fertig, wenn es mal wieder schnell gehen muss. 🙂 Dann nach Belieben mit frischem Obst (ich liebe Beeren), Nüssen oder Crunch toppen.

Fertig ist ein super leckeres und gesundes Müsli Frühstück für Kinder. Schreibt mir doch mal, ob es bei Euch und Euren Kindern auch so gut ankommt?! Würde mich freuen.

Please follow and like us:

Sweater Wetter. Stylingvarianten mit Sweater.

Wir lieben es bequem. Vor allem, wenn es draußen so grau und ungemütlich ist, wie im November. Dann ist Sweater Wetter. Für mich. Und auch für meine Kids. Dann kuscheln wir uns jeder in einen Sweater und machen es uns drinnen nett. Aber das muss nicht heißen, dass der Look langweilig ist. Darum zeige ich Euch hier ein paar meiner Lieblings Stylingvarianten mit Sweater.

Sweater zur Lederleggings

Eigentlich ein absoluter Basic-Look. Super bequem und perfekt für den Alltag. Ich habe dann einfach ein Oversize Jeanshemd (von meinem Mann geborgt :-)) unter den Sweater gezogen. Das schafft einen schönen Lagenlook. Dann eine auffällige Cross-Body-Bag dazu und schon wird eine coole Kombi daraus.

Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater

Sweater zum Leorock

Dass ich Leo liebe, ist glaube ich inzwischen bekannt. Ich mag das auffällige Muster einfach, es bringt ein bisschen Spannung in den Alltag. Und das Beste an Leo ist, dass er sich zu fast allem kombinieren lässt. Durch die derben Boots wirkt der Look nicht zu gestylt und passt auch tagsüber gut.

Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater

Sweater und Jeans

Ein Klassiker. Geht immer. Passt immer und ist perfekt im Alltag mit Kindern. Hier liebe ich den Schnitt der Jeans. Sie ist oben hoch geschnitten und unten croped, also knöchelfrei. Außerdem ist sie ein Hingucker bei diesem eher schlichten Look. So wie meine geliebte runde Tasche. Kleine Details machen eben den Unterschied.

Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater

Sweater zur Paperbag Hose

Hier macht es der Kontrast. Der sportliche Sweater und die klobigen Sneaker ergänzen sich perfekt mit der schwarzen Paperpag Hose. Oft sind es die Dinge, die man auf den ersten Blick nicht kombinieren würde, die dann perfekt zusammenpassen.

Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater
Stylingvarianten mit Sweater

Darum macht mir Mode ja auch so Spaß. Sie ist kreativ, lässt Raum, sich und seine Stimmung auszudrücken. Und mit kleinen Kniffen, kann man große Veränderungen erreichen. Und so werden aus einem simplenSweater eine Reihe von ganz unterschiedlichen Looks. Und es gibt natürlich noch weit mehr Stylingvarianten mit Sweater, die ich demnächst sicher noch ausprobieren werde. Dabei lasse ich mich auch immer gerne inspirieren. Darum dachte ich mir heute, ich geben Euch auch mal eine Auswahl an Outfitinsporationen. Vielleicht ist ja was dabei, was Euch gefällt. 🙂 Würde mich freuen.

Den Sweater habe ich Euch hier unten verlinkt. Nur leider gibt es meine Farbe nicht mehr. Dafür aber schöne, andere Varianten.

Sweater (Nakd Fashion)

Sweater Kids (Zara)

*Werbung da Markennennung

Please follow and like us:

Produkttest: Naturkosmetik von Navoco

Der Herbst. Das ist Wind, bunte Blätter, Drachen steigen und Kastanien sammeln. Es ist die Zeit, in der man sich für lange Spaziergänge in Schal und Pulli kuschelt. Wir lieben diese Jahreszeit. Es ist aber auch die Zeit, in der bei mir die Probleme mit der trockenen Haut wieder losgehen. Und es wird Zeit für mehr Pflege. Am besten mit reichhaltiger Naturkosmetik.

Naturkosmetik für trockene Haut.

Ich habe von Haus aus schon sehr dünne und trockene Haut. Darum braucht sie auch sehr viel Pflege. Ich muss aber gestehen, bisher habe ich außer einer Tagescreme fürs Gesicht und Babyöl für den Körper nicht viel dafür getan. Ich weiß, Schande auf mein Haupt. Aber ich gebe nicht so gern viel Geld dafür aus (lieber für Klamotten :-)). Zumindest bisher. Und ich fühle mich so unsicher, bei all den Produkten und Marken. Und ist teuer auch gleich besser?

Aber seit einiger Zeit muss ich feststellen, dass sich mehr und mehr kleine Fältchen in meinem Gesicht breit machen. Es wird also Zeit, was dagegen zu tun. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich ein paar Produkte von Navoco für Euch testen durfte. Auf Navoco.de gibt es nicht nur Naturkost, sondern auch eine tolle Auswahl aus Naturkosmetik. Und das erscheint mir die sinnvollste Variante bei der Entscheidung für Kosmetik. Denn ich versuche ja auch bei der Ernährung zunehmend auf nachhaltige und biologische Produkte zu achten. Also warum nicht auch bei der Pflege? Umso besser, das es online hier alles gibt, was man braucht.

Naturkosmetik für trockene Haut.

Besonders angetan hat es mir das Hydro Effect Serum von Lavera. Als Basis auf die Haut aufgetragen, spendet es zusätzlich Feuchtigkeit. Bereitet das Gesicht auf weitere Pflege vor und schützt vor Umwelteinflüssen. Und es fühlt sich gut an. Gleich morgens aufgetragen habe ich so schon mal einen Schutz für meine Haut. Schließlich geht es gleich um 7:30h raus in die Kälte, den Wind und den Nebel.

Naturkosmetik für trockene Haut.

Außerdem habe ich jetzt neben dem Waschbecken auch gleich noch eine besonders gute Handcreme positioniert. Ich muss mir einfach angewöhnen, die gleich nach dem Händewaschen zu nutzen. Ansonsten kriege ich in der kalten Jahreszeit tatsächlich sehr schnell rissige Hände. Und Ihr wisst ja selbst, wir oft man die Hände im Wasser hat, gerade wenn man mit den Kids zuhause ist.

Die Handcreme mit Teebaumöl von CMD hat nicht nur biologische Inhaltsstoffe, sondern zieht auch super schnell ein. Was sehr wichtig ist im Alltag. Es nützt mir schließlich nichts, wenn ich zwar weiche Hände habe, aber minutenlang nichts anfassen kann. 🙂

Naturkosmetik für trockene Haut.

Jedenfalls genieße ich es, mich auch mal wieder mehr um mich und meine Haut zu kümmern. Sicher werde ich mir auch noch mehr Naturkosmetik zulegen. Denn es ist ein guter Anfang! Für die Umwelt und für meine Haut!

In diesem Sinne, wünsche ich Euch ein weiteres tolles Herbstwochenende. Genießt die Natur und denkt bei Euren Spaziergängen auch mal an ein bißchen Pflege für die Haut.

*Werbung da Markennennung. Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Navoco.de entstanden.

Please follow and like us:

Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben

Mein absolutes Herbst-Highlight dieses Jahr sind Kleider mit floralem Print in tollen Herbstfarben. Verspielt, mädchenhaft und super kombinierbar. Was mir ja immer sonder wichtig ist, wie Ihr wisst. Denn ich brauche Teile, die ich universal nutzen kann. Teile, die schnell und einfach zu kombinieren sind (morgens um 6:30h vor den Kleiderschrank) und trotzdem was hermachen. Und das sind diese Herbstkleider definitiv.

Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben
Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben

Die Kleider haben lange Ärmel und sind somit auch für kältere Tage geeignet. Mein absolutes Herbst-Highlight eben. Weil sie soooo schön sind. Außerdem sind die gedeckten Herbsttöne perfekt zum Kombinieren mit dunklen Strumpfhosen, Boots und Lederjacke. Alternativ wird mit hohen Schuhen oder Schaftstiefeln der Look auch ausgehtauglich. (Habe es bereits getestet by the way :-))

Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben
Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben

Ich liebe ja auch immer den Kontrast bei meinen Looks. Die Kombination der floralen, verspielten Prints mit derben Boots zum Beispiel. Und so sind die Kleider dann auch gleich alltagstauglich. Mit Shirt oder Rolli drunter wird das Ganze auch noch wärmer und so komme ich bestimmt auch durch kalte Herbsttage. Egal ob beim Spazierengehen, auf dem Spielplatz oder abends unterwegs mit meinen Mädels.

Vielleicht habt Ihr ja jetzt auch Lust auf tolle Herbstkleider bekommen?! Es gibt aktuell so schöne Modelle. Und gerade jetzt lassen sich Kleider auch so toll kombinieren. Weil man noch keinen Wintermantel braucht. Ein paar Looks habe ich Euch hier zusammengestellt. Wer weiß, vielleicht wird es ja auch Euer Herbst-Highlight?!

Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben
Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben
Mein Herbst-Highlight: florale Kleider in Herbstfarben

Welcher Look gefällt Euch am Besten? Ich kann mich nicht entscheiden. 🙂 Jedenfalls geht es in einem davon jetzt dann Richtung Berge. Ein paar Tage mit lieben Freunden verbringen. Und dort werde ich sicher ein paar Varianten meiner Herbstkleider tragen.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende Ihr Lieben und eine tolle neue Woche!

Please follow and like us:

Herbstlooks

Nach Sommerurlaub, Sonne, Strand und Meer ist der Alltag bei uns eingekehrt. Und der Herbst. Zeit für neue Basics in meinem Kleiderschrank. Denn ein paar gute Teile sind die perfekte Grundlage für viele, tolle Herbstlooks.

Ein Basicteil habe ich schon im Urlaub erstanden. Einen tollen, orangen Strickpulli. Den habe ich in St. Tropez auf dem Markt gefunden und alle haben mich für verrückt erklärt, weil ich bei 30° C einen Wollpulli anprobiert habe. 🙂 Aber die Farbe war einfach zu schön! Perfekt für viele, schöne Herbstlooks. Und das Beste ist, dass er überhaupt nicht kratzt, sondern super weich und kuschelig ist. Außerdem war ich schon froh drum, als wir hier bei eiskaltem Regenwetter angekommen sind nach dem Urlaub.

Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots

Und dann habe ich letzte Woche auch noch, ganz spontan und ohne danach zu suchen, diese tollen Boots gefunden. Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr endlich Dr. Martens kaufen. Aber diese hier von Marco Tozzi sind noch besser. Ganz weich, aus Leder und super bequem. Außerdem schön schmal geschnitten. Und dann auch noch viel günstiger. Die haben einfach “Mama” gerufen. 🙂

Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots

Seitdem trage ich sie fast täglich. Ich liebe Boots auch zum Rock oder Kleid. Und im Herbst ist die einzige Jahreszeit, in der man Stiefel zu nackten Beinen tragen kann. Eine Kombination, die ich total gern mag und bei der man noch mal die Urlaubsbräune ausführen kann. Aber egal ob mit oder ohne Strumpfhose, meine neuen Boots werde ich sicher noch zu vielen Herbstlooks tragen. Darum habe ich Euch hier schon mal ein paar schöne Kombinationen zusammengestellt. Als kleine Inspiration und Einstimmung auf kühlere Tage. Fortsetzung folgt…

Herbstlooks mit Biker Boots

Boots (Marco Tozzi)

Rock (H&M)

Kleid (Zara)

Pulli & Bluse (Urlaubskäufe)

*Werbung da Markennennung

Please follow and like us:

Unser Sommerurlaub am Meer. Impressionen und Looks zum Träumen.

Heute gibt es einfach mal nur ganz viele Fotos. Von unserem Sommerurlaub am Meer. Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, welche ich Euch zeigen soll. Ich wusste auch vor Ort schon nicht, wie ich das alles am besten auf Fotos festhalten soll. Denn es war traumhaft. Viel mehr kann ich Euch dazu auch gar nicht sagen. Wir waren vom erstem Moment an sprachlos. Diese Villa, diese Lage, dieser Blick aufs Meer, Sonne, Strand und glückliche Kinder. Was soll ich sonst noch sagen? Ich zeig’s Euch einfach.

Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerlook aus unserem Cote d'Azur Urlaub.

Wir haben 2 Wochen in Cavlière, an der Côte d’Azur, verbracht. Mal wieder mit Wunder Reisen, mal wieder mit Freunden und Familie. Und diesmal in der schönste Location überhaupt. Sicher, wir durften schon in vielen, tollen Häuser, Schlössern und Burgen Urlaub machen. (Wie zum Beispiel am Lago Maggiore letztes Jahr) Aber noch nie hatten wir so ein Wahnsinns Grundstück direkt am wunderschönen Sandstrand. Ich glaube, es war das Lebensgefühl, das Meeresrauschen und der atemberaubende Blick, der diesen Urlaub so besonders gemacht hat.

Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.
Sommerurlaub mit Kindern an der Cote d'Azur.

Darum haben wir unseren Sommerurlaub am Meer auch einfach nur in vollen Zügen genossen. Man passt seine Lebensweise dort automatisch an. Ich habe jeden Tag nur ein lockeres Kleid drüber geworfen und bin barfuß, ohne Make Up runter zum Stand. Morgens eine Runde Yoga oder Chi Gong. Ab Mittag gab es dann ein Glas Rosé und meine hohen Schuhe nehme ich ungetragen wieder mit nach Hause. 🙂

Mein Look im Sommerurlaub an der Cote d'Azur.
Mein Look im Sommerurlaub an der Cote d'Azur.
Mein Look im Sommerurlaub an der Cote d'Azur.

Hier möchte ich Euch ein bisschen teilhaben lassen und wenn Ihr Lust bekommen habt, dann stöbert einfach immer wieder mal bei Wunder Reisen. 🙂

Sommerlook aus unserem Cote d'Azur Urlaub.
Sommerlook aus unserem Cote d'Azur Urlaub.

In diesen Sinne, einen guten Schulstart morgen für alle Schulkinder in Bayern und eine schöne Woche Euch allen.

Please follow and like us:

Neu entdeckt: Crop Tops

Durch meine neue liebe zu Röcken (siehe meine letzten Beiträge), habe ich auch Crop Tops für mich entdeckt. Cropped Tops oder auch bauchfreie Tops. Hätte nie gedacht, dass ich sowas jemals wieder tragen würde. Aber sie passen einfach perfekt zu den hochgeschnittenen Röcken und Hosen. Und ich war in letzter Zeit immer auf der Suche nach der besten Stylingvariante dazu. Habe die Shirt zum Teil geknotet, weil die dünnen Stoffe der Sommerröcke kaum zulassen, etwas reinzustecken. Und drüber tragen ist irgendwie auch keine Lösung. Da geht jegliche Silhouette verloren. Das ist eines dieser typischen Alltagsprobleme: man findet ein tolles Teil und wenn man dann versucht es zu stylen, passt einfach nichts dazu. 🙂 Wer kennt’s?

Darum habe ich mir jetzt eine Auswahl an schlichten Crop Tops bestellt. In schwarz und weiß, damit sie zu allen, gemusterten Röcken und Hosen passen. Und was soll ich sagen? Sie sind perfekt dazu. Hier mal ein paar meiner Lieblingslooks.

Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und  Röcken

Und das beste daran ist, man muss nicht mal den flachsten Bauch dafür haben. Denn im Gegensatz zu den 90ern, wird bauchfrei ja nicht mehr zu Hüfthosen getragen. (Das war übrigens ein schlimmer Trend, der hoffentlich nie wiederkommt :-)) Aber jetzt sind ja die meisten Röcken und Hosen wieder hochgeschnitten. Was, wenn man mal ganz ehrlich ist, den meisten von uns Frauen sehr entgegen kommt!

Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken
Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken

Ich habe Euch ein paar von den Crop Top Modellen hier verlinkt. Vielleicht wollt Ihr es ja auch mal ausprobieren.

Denn schließlich ist man für “bauchfrei” nie zu alt. Schon gar nicht als Kinder der 90er 🙂

Crop Tops zu High Waist Hosen und Röcken

In diesem Sinne, genießt den Sommer und die Sonne auf der Haut!

Alle Tops habe ich bei Zara im Sale ergattert.

weißes Crop Top

Crop Top mit Zugband

Crop Top mit Strukturmuster

Crop Top mit Volant

*Werbung (unbezahlt) da Verlinkung und Markennennung

Please follow and like us:

Kleines Schmink-Tutorial: mein schnelles Alltags Make-up

Dass ich Klamotten liebe, ist, glaube ich, offensichtlich. 🙂 Aber eine Beauty Tante bin ich eigentlich überhaupt nicht. Natürlich schminke ich mich jeden Tag. Ein leichtes Make-up oder eine getönte Tagescreme, Wimperntusche und Rouge. Fertig. Ohne bestimmtes Konzept oder Know-How. Ich habe bisher auch noch nicht mal irgendwelche Schmink-Tipps gelesen. Aber in letzter Zeit hat sich das etwas geändert. Vor allem durch Instagram und die lieben Mädels dort, die ihre ganz alltägliche Make-up Routine zeigen. Ohne viel Schnick-Schnack und total authentisch. Viele davon sind ebenfalls Mamas und das Make-up muss zum Alltag passen. Dadurch habe ich ein paar tolle und einfache Kniffe übernommen, die inzwischen auch zu meiner Routine geworden sind. Immer noch mit möglichst wenig Aufwand und ein schnelles Alltags Make-up.

Diese kleinen Schmink Tipps möchte ich jetzt mit Euch teilen. Vielleicht könnte Ihr ja auch was davon übernehmen.

Schritt 1: Grundierung. Zuerst benutze ich eine getönte Tagescreme als Grundierung. Entweder eine CC Creme, da ich eher rötliche Haut habe und die grünen Pigmente das ausgleichen. Seit Kurzem schwöre ich aber auf die Teint Perfection von Balea. Sie gibt der Haut einen gleichmäßigen Teint, wie man am Vorher-Nachher Bild sieht. An heißen Sommertagen und an Wochenende nutze ich dann oft ganz nichts anderes mehr.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 2: Der Conealer. Nicht mehr wegzudenken, gerade als Mama. Augenringe gehören schließlich zum Alltag. 🙂 Außerdem können mit dem Concealer alle dunkeln Schatten abgedeckt werden. Auch kleinere Unreinheiten überdeckt er gut. Hier auf dem Foto seht Ihr genau, wo ich ihn auftrage. Durch die Insta Tipps nutze ich ihn auch viel großzügiger als früher. Und ich finde, den Effekt kann man am Ende gut sehen.

Schmink Tutorial. Mein Alltags Make-up

Schritt 3: Make-up. Jetzt trage ich an manchen Stellen noch ein bisschen Make-up auf. Hier gebe ich seit einiger Zeit auch tatsächlich etwas mehr Geld aus und nehme immer das Forever Undercover von Dior. Hier bin ich durch eine Probe draufgekommen und die Deckkraft hat mich gleich überzeugt. Trotzdem wirkt es nicht maskenhaft. Es ist zwar relativ teuer, hält aber auch einige Monate, da ich immer nur wenig benutze. Durch die Insta Mädels bin ich auch das erste mal draufgekommen, solche Silkonpads oder Schwämmchen zu benutzen. Damit kann man das Make-up und auch den Concealer gleich gut verblenden. So gibt es keine Ränder und das Make-up legt sich auch nicht so in die Fältchen. (Das Schwätzchen muss vorm Benutzen kurz angefeuchtet werden)

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 4: Bronzer. Oder Countouring. Hiermit kann man das Gesicht tatsächlich noch ein bisschen modelieren. Außerdem nutze ich den Bronzer auch als Eyeshadow. Das war auch der beste Tipp überhaupt. Es geht schnell und sieht super natürlich aus. Außerdem geht es ratzfatz. Auch hier seht Ihr auf dem Foto, wo ich ihn genau auftrage. Dann nur noch etwas Highlighter an den Stellen, die man hervorheben möchte. Am Schluss vielleicht noch etwas loses Puder zum Fixieren.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 5: Wimperntusche. Das ist auch schon der letzte Schritt meines Alltags Make-up. Hier schwöre ich auch seit einer Zeit auf ein teureres Produkt. Und zwar die Volume Revolution von Chanel. Da ich sehr helle Wimpern habe, habe ich schon überlegt, sie zu verlängern oder zu färben. Aber dann habe ich diese Wimperntusche gefunden. Sie macht wirklich super lange, volle Wimpern. Kostet zwar auch etwas mehr, aber hält ca. 3-4 Monate bei täglicher Benutzung.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Fertig ist mein Alltags Make-up. Dauert insgesamt keine 10 Minuten. Perfekt also für die tägliche Routine. Sicher ist aber jedes Produkt und jede Anwendung ganz individuell. Aber vielleicht könnt Ihr ja auch den einen oder anderen Tipp für Euch verwenden. Würde mich freuen.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Und wer weiß, vielleicht wird aus der Modemama doch auch noch eine Beauty Tante. (Mit zunehmendem Alter :-))

*Werbung, das Markennennung. Umbeauftragt.

Please follow and like us:

Leorock: 1 Rock, 3 Styles.

Midiröcke. Meine neue Liebe diesen Sommer. Ganz neu entdeckt. Egal ob ausgestellt und schmal, die Midi Länge ist perfekt. Denn kurze Röcke bedürfen immer einer gewissen Umsicht 🙂 Und lange Röcke sind zwar super schön, aber im Alltag manchmal schwierig. Daher habe ich mir in letzter Zeit ein paar Midiröcke zugelegt, so wie diesen Leorock. Sehr schöne Modelle gibt es auch bei Alba Moda, falls Ihr nach diesem Beitrag Lust bekommt.

Normalerweise habe ich ja bisher eher selten Röcke getragen. Im Winter nicht, weil ich nicht gern Strumpfhosen trage. Und im Sommer war es mir bisher einfach zu unpraktisch im Alltag mit den Kindern.

Aber die Kids werden größer. Alles wird gerade irgendwie unkomplizierter. Also darf auch mein Look wieder wilder werden 🙂 Zumindest schon mal was den Print angeht. Denn ich liebe meinen neuen Leorock in Midilänge. Und es gibt viele tolle Kombinationsmöglichkeiten. Was ich ja sowieso immer gern mag. Ein paar Looks zeige ich Euch hier schon mal.

1 Rock, 3 Styles.

Printshirt zum Leorock

Dieses Outfit mag ich besonders gern. Das liegt, glaube ich, an dem Kontrast. Das Shirt mit Comicprint lockert den Look auf und passt trotzdem super zum Leoprint. Chucks dazu. Und für kühlere Temperaturen passt sogar meine geliebte senfgelbe Bikerjacke. Diese Variante ist sportlich lässig und trotzdem ist der Leorock ein Hingucker. Auf jeden Fall glaube ich das, nach meinem letzten “Auftritt” auf dem Schulhof. 🙂

Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.

Basicshirt zum Leorock

Wenn es dann mal in der Früh mal wieder schnell gehen muss. Und keine Zeit für “wilde Kombinationen” bleibt. Dann ist der Leorock auch ideal. Denn der Print des Rocks ist ja schon auffällig. Also reicht auch einfach ein schlichtes Basicshirt dazu. Da der Rock hoch genug geht, habe ich das Shirt auch wieder einfach geknotet und ein Croptop draus gemacht. Ein kleines Details, das diesen Look ein bisschen auflockert. Dieser Look geht somit auch für jede Sommer- oder Grillparty, wie Ihr seht. 🙂

Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.

Heels zum Leorock

Aber ich kann auch schick. Zumindest manchmal. Und auch da bin ich froh, wenn ich mich nicht extra in das kleine Schwarze werfen muss. Sondern meinem Wohlfühl-Look treu bleiben kann. Denn der Leorock lässt sich auch super mit High Heels und Trägertop kombinieren. Fertig ist mein Ausgeh-Outfit.

Ok, über den Haarreifen lässt sich vielleicht streiten. 😉 Zumindest mag ihn mein Mann nich besonders. Aber mag ja Accessoires und warum nicht mal ein bisschen mädchenhaft?!

Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.
Leorock. 1 Rock, 3 Styles.

Es sind jedenfalls solche Lieblingsteile, wie dieser Leorock, die ich in meinem Kleiderschrank am meisten liebe. 1 Rock, 3 Styles. Dafür ist der Midirock mit Leoprint einfach perfekt. Dieser hier ist zwar leider bereits ausverkauft, aber es gibt fast genau den Gleichen hier zum Nachschoppen.

(Hier gibt es aktuell übrigens gerade einen 15 EUR Sommerrabatt :-))

In diesem Sinne, viel Spaß dabei und habt ein schönes Wochenende!

Please follow and like us:

#zarahaul. Tolle Looks für Mama und Sohn.

Werbung. Da Markennennung, aber umbeauftragt.

Looks für Mama und Sohn.

Looks für Mama und Sohn

Wir haben mal wieder im Sale zugeschlagen. Tolle Looks für Mama und Sohn. Und zwar bei Zara. Warum ich das erwähne? Weil ich da sehr gerne shoppe. Immer schon, aber in letzter Zeit wieder mehr. Die Sachen haben einfach irgendwie das gewisse Etwas. Und die Preis-Leistung passt. Viele der Teile sind in Spanien gefertigt. Wobei natürlich nicht alle, aber es gefällt mir, dass zumindest ein Teil aus Europa kommt und auf Billigstproduktionen aus Fernost verzichtet wird. Und die Verpackung besteht nicht aus tausend Plastikhüllen (wie bei H&M). Sondern die Sachen liegen einfach so in einem Karton. Ohne weiteren Müll.

Looks für Mama und Sohn

Ich bin da sicher kein Moralapostel, denke aber immer mehr darüber nach und versuche im Kleinen darauf zu achten. Und natürlich gibt es inzwischen auch einige, tolle Shops, die sehr nachhaltig produzieren. Da muss ich nur ganz ehrlich sagen, es ist auch eine Preisfrage, gerade bei Kindersachen. Am liebsten würde ich auch kleine Boutiquen in unserer Nähe unterstützen. Aber auch da ist das Problem, dass Auswahl und Preis einfach nicht mithalten können. Ich denke, die Mischung machts. Und einfach ein bißchen drüber nachzudenken. Irgendwo muss man schließlich anfangen.

Jetzt aber zurück zur Mode. Und da haben wir wirklich ein paar sehr schöne Teile für meinen Großen erstanden. Alles schon ein bißchen cooler. Er ist schließlich fast ein 3. Klässler! (was für die Mama noch nicht ganz real ist, by the way….) Besonders die Shirts liebe ich sehr an ihm. Oversize und mit kleinen Details. Ich glaube, die passen ihm noch in 3 Jahren. Wo wir wieder bei der Nachhaltigkeit wären. 🙂

Looks für Mama und Sohn
Looks für Mama und Sohn

Sein Lieblingsteil ist definitiv die Hose. Denn er liebt es bequem. Und diese Baumwollhose ist eine super Mischung zwischen Jogginghose und Chino. Also auf jeden Fall alltagstauglich. Wir müssen sie zwar oben immer ein bißchen zuziehen, aber dank der Kordel ist das kein Problem.

Looks für Mama und Sohn

Und natürlich ist auch für die Mama ein neues Teil rausgesprungen. Auch wenn ich mich zurückgehalten habe. Aber dieser tolle Rock mit Neon Punkten musste einfach mit. Der Unterrock, das leichte Material und der zipfelige Saum sind super sommerlich. Shirt dazu und kleine Accessoires. Fertig ist ein schöner Sommerlook.

Looks für Mama und Sohn
Looks für Mama und Sohn

Ich würde also sagen, die Looks für Mama und Sohn stehen. Das Wochenende kann kommen. Und falls Ihr Lust auf Nachshoppen hab, habe ich Euch die Teile von meinem Sohn hier unten verlinkt. Mein Rock ist leider bereits ausverkauft. Wenn Ihr selbst aber noch einen Sommerlook braucht, dann schaut mal in meinen letzten Beitrag. 🙂

Looks für Mama und Sohn

Habt es fein!

xxxx

Shirt mit Palmenprint

Shirt oversize anthrazit

Sommerpullover

Jerseyhose

xxxxx

Please follow and like us: