Ein Mama Tochter Look und eine Jeans aus den 90ern

Nachdem ja beim letzten Mal die Jungs dran waren, dachte ich mir, jetzt geht’s mal um den Mama Tochter Look. Vor allem ist das eigentlich gar nicht auf meinem Mist gewachsen. Meine Kleine ist nämlich zur Zeit total stolz, wenn sie mit mir im Partnerlook gehen kann. Und dabei haben wir gar keinen richtigen Partnerlook. Diesmal war es einfach ein Karohemd. Ihres in rot und meines in blau. Und Jeans dazu. Aber sie war mächtig stolz und wollte unbedingt mit aufs Foto. Von wem sie das wohl hat? 🙂

Mama Tochter Look mit Karohemd und Jeans.

Da geht mir als (Mode-)Mama natürlich das Herz auf. Es wird also Zeit, dass ich mal einen richtigen Mama Tochter Look shoppen gehe. Ich habe den Tipp bekommen, dass ich mal bei Zara Kids gucken soll. Da gibt es super süße, stylische Sachen für die Kleinsten und das bis Gr. 164. Muss mal testen, ob mir das reicht. Diesen Cordrock würde ich lieben. Manches gibt es aber tatsächlich genauso auch für Damen. Auf alle Fälle gehen sie Kindergrößen bei H&M bis Gr. 170. Das sollte passen und somit steht dem Partnerlook demnächst nichts mehr im Wege. Und vielleicht hat ja auch noch jemand von Euch einen Tipp?

Mama Tochter Look mit Karohemd und Jeans.

Zu unseren Karohemd Outfit trage ich hier meine neue Retro Levi’s 501. Gesehen habe ich die bei Instagram und als es dann auch noch Rabatt gab (liebe Grüße an Crystalrock :-)) musste ich zuschlagen. Der Schnitt ist zwar nicht der, den ich in meiner Schulzeit getragen habe, aber er erinnert mich total an die 90er an Beverly Hills 90201! Wer hat noch alle Folgen gesehen??? Der destroyed Look macht die Jeans modern und ich bin jetzt schon ganz verliebt. So bequem. High Waist, aber ohne einzuschnüren. Und eine 501! Alle, die in den 90ern jung waren, wissen jetzt was ich meine. Das war damals ein Must-Have. Noch ein Grund, warum sich dieses Modell unbedingt haben musste.

Jetzt fehlt die Jeans nur noch in klein 🙂 Das wär doch der Hammer.

Ich jedenfalls genieße unseren Mama Tochter Look. Und das vor allem, weil ich soooo stolz bin, Mama sein zu dürfen.

Schönes Wochenende Ihr Lieben!

 

*Unbezahlte Werbung da Markennennung und Verlinkung.

 

Please follow and like us:

Sporty Style: wie man Sport im Mama Alltag integrieren kann

Sportliche Looks mag ich ja sowieso, wie Ihr wisst. Aber auch Sport gehörte schon immer irgendwie zu meinem Leben. Über lange Jahre war es Ballett und Modern Dance. Ab und zu war ich ein bisschen Laufen, aber nicht der Rede wert. Seit der Geburt meiner Tochter hat Sport für mich aber noch mal einen ganz anderen Stellenwert bekommen und ich habe den perfekten Weg gefunden, Sport im Mama Alltag zu integrieren. Und ich dachte, ich schreibe einfach mal darüber, weil ich öfter mal gefragt werde, wie ich das mache. Also pack ma’s 🙂

Sport im Mama Alltag: so geht's

Motivation war natürlich damals in erster Linie, wieder in Shape zu kommen. Ich wollte auch eine dieser Mamas sein, denen man die 2 Kinder nicht ansieht 🙂 Ein sehr oberflächlicher Beweggrund, aber so war es eben. Damals habe ich mit Pole Dance angefangen. Und das hat mir so einen richtigen Kick gegeben. Es hat mich sofort fasziniert. Kraft, Koordination, Ästhetik dieser Sportart  sind unschlagbar. Am Anfang habe ich gedacht “das kann nicht gehen” und mir hat auch einfach die Kraft in den Armen gefehlt. Aber wenn man dran bleibt, geht das echt schnell und man sieht erste Erfolge. Und dann kommt man nicht mehr davon los 🙂 Ich glaube, es gibt einem einfach auch einen Kick fürs Selbstvertrauen. Und mir hat es definitf gezeigt, was noch alles in mir steckt. Dass man auch mal seine Komfortzone, in meine Fall war es das Tanzen, verlassen muss. Zudem hat mir die Runde der netten Mädels einfach gut getan und war ein Kontrast zu meinem Mama Alltag. Übrigens mag ich auch den Style dabei (jede Sportart hat ja tatsächlich seinen eigenen Stil). Und man muss sich ja auch wohlfühlen in seiner Haut, auch beim Sport. Als Sport Tops kaufe ich übrigens oft einfach Bikini Oberteile. Da gibt es zur Zeit ja viele tolle Modelle, die deutlich günstiger sind als klassische Sport BHs. Das kommt jetzt natürlich aber auch darauf an, wie viel ‘Support’ Ihr braucht 🙂

Sport im Mama Alltag: Workouts für Zuhause Sport im Mama Alltag: Workouts für Zuhause

 

Seitdem habe ich aber auch den Ehrgeiz entwickelt, wieder mit einem guten Gefühl bauchfrei trainieren zu können. Es war einfach ein Ziel und ich habe ja gemerkt, dass man Erfolge sehen kann, wenn man dran bleibt. Also habe ich angefangen 3x pro Woche noch kurze Workouts zuhause zu machen. Klingt jetzt wahnsinnig aufwendig, aber ist es gar nicht. Es gibt so viele tolle und effektive Workouts, die auch nur 20-30 Minuten dauern. Da gibt es dann kaum noch eine Ausrede 🙂 Angefangen habe ich mit HIIT (high intensive interval Trainings), weil man hier in sehr kurzer Zeit viele Kalorien verbrennt. Inzwischen liebe ich aber auch Yoga Workouts, weil man hier gleichzeitig noch stretcht. Das tut gut. Und ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin sehr oft total verspannt. Ich habe Euch hier einfach mal meine Lieblings Sport-Videos verlinkt, aber es gibt natürlich noch so viele mehr.

Seit mein Großer in die Schule geht und ich jeden morgen zu Fuß mitlaufe, gehe dann auch gleich noch eine kleine Runde laufen. Weil ich eh los muss und weil es kaum mehr Zeit in Anspruch nimmt auf dem Heimweg noch eine Runde zu Joggen anstatt zurück zu gehen. Hierbei ist mein Vorteil natürlich dass ich von zuhause aus arbeite. Aber ich denke, irgendeine Zeitlücke findet jeder, um den Sport im Mama Alltag zu integrieren.

Mein Zeitplan ist dann morgens in etwas so:

7:30h Weg zu Schule und Kiga mit den Kids

8:00h eine Joggingrunde zurück nach Hause (ca. 25 min)

8:30h 15 min Workout zuhause

9:00h Start meines Arbeitstages am PC zuhause

13:00hh Abholen meiner Kleinen vom Kiga (mein Großer ist inzwischen zu Fuß nach Hause gekommen)

Und das Beste daran ist, inzwischen macht es mir einfach richtig Spaß und ich genieße diese Zeit für mich sehr. Es sind einfach 30-45 Minuten, in denen ich mich nur um mich kümmere und danach mit Power in den Tag starte.

Wenn Ihr auch Lust bekommen habt, mal was auszuprobieren, aber vielleicht nicht genau wisst was oder auch einfach mal was Neues testen wollt, habe ich einen Tipp für Euch. Eine Freundin von mir (wir trainieren zusammen Pole Dance) ist sportlich wahnsinnig vielseitig und hat sich auf Sport Coaching spezialisiert. Sie ist selbst Mama und weiß genau, was wichtig ist und wie man den Sport im Mama und Arbeits-Alltag integrieren kann. Aber am besten kann sie Euch das selbst erklären:

ABOUT ME

Ich habe ein Problem.

Ich bin süchtig.

Süchtig nach meinem Mutter-Dasein, dazu eine gute Ehefrau zu sein, nach Berufstätigkeit und Sport.

Dann bin ich auch noch Perfektionist. Damit nimmt alles seinen Lauf oder auch nicht… besonders dann nicht wenn ich mir selbst im Wege stehe.

Es hat mich viel Zeit und Emotionen gekostet, zu lernen, dass in vielen Bereichen oftmals auch 80% ausreichen und es nicht immer die 120% sein müssen.

Zur Schulzeit war ich etwas sportlich (so viel um nicht unschön zu schwitzen); nach der Schwangerschaft hatte ich einen Trainer, der mir das Laufen beibringen soll. Er sah toll aus, hat gut gerochen… leider nur nicht über meine Witze gelacht. Da bin ich ihm davongerannt.

Nachdem ich kläglich an Step-Aerobic und Zumba gescheitert bin, habe ich mich mit 37 Jahren versehentlich an Pole Dance / Pole Fitness herangetraut. Pole hat mich wiederum zu Vertikaltuchakrobatik, Bodyweight-Training, Crossfit und Yoga gebracht.

Der Sport hat mich dabei unterstützt Prioritäten zu setzen, meinen Fokus zu schärfen und mich besser einzuschätzen.

Denn wenn man sich seiner sicher ist, fällt es einem leichter, aus seiner Komfortzone herauszugehen und mal was Verrücktes zu tun… wie NEIN zu seinen Kollegen und Chef zu sagen.

Ich biete Abkürzungen an, damit ihr nicht auch die gleichen Umwege nehmt, die ich genommen habe.

Über den Sport und dieses Mindset kannst du vieles für deinen Alltag übertragen und es für dich nutzen:

Anstatt sich ein großes Workout sich vorzunehmen, teile es in kleinere auf, um dich zu motivieren und Erfolgserlebnisse zu kreieren.

Splitte große Aufgaben auf deiner To-Do-Liste auf in kleine, denn für kleine Arbeitspakete sind wir oft motivierter.

Jeder Erledigt-Haken auf der Liste verschafft uns große Genugtuung und setzt zufriedene „ich-kann-ich-werde-Gefühle“ frei!

Zu meinem Angebot gehören Coaching im Bereich Fitness und Lifestyle, vor allem jedoch wie Frau alles unter einen Hut bringen kann ohne permanent ein schlechtes Gewissen zu haben.

Sagst Du dir gerade: „Ich bin mir nicht sicher, ob ich es mir leisten kann, dich zu buchen.“ ?

Kannst Du es Dir denn erlauben, mich NICHT zu buchen?

Mamablog

Danke schon mal, liebe Thu von Fit Working Mom. Deine Motivation ist echt ansteckend. Wir sehen uns an der Pole Stange, beim Cross Fit oder Silk Training. Und vielleicht ja auch ein paar von Euch demnächst?! Dann könnt Ihr auch das Supergirl in Euch entdecken 🙂

Sport im Mama Alltag: mit Pole Fitness

Hauptsache Ihr habt Spaß dabei! HAPPY WEEKEND Ihr Lieben!

xxx

*Unbezahlte Werbung durch Verlinkung

xxx

Please follow and like us:

Modemamas berichten: warum Mode eine Leidenschaft ist (Gemeinschaftsbeitrag)

Ich bin total stolz, dass ich heute einen ganz besonderen Beitrag mit Euch teilen darf. Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit ein paar ganz tollen Frauen entstanden, allesamt auch Mamas, alle Blogger und alle mit einer großen Leidenschaft für Mode. Ich liebe die Looks und den Style dieser Mädels und folge ihnen schon seit einiger Zeit auf Instagram (die Links findet Ihr natürlich unten). Heute gibt es die Lieblingsoutfits der Mädels hier noch mal ganz speziell für Euch. Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle!!! Ich möchte hiermit einfach gern zeigen, was mich inspiriert und wie viele stylische Mamas es da draußen gibt.

Kurz zur mir und meinem Blog

Vielleicht sollte ich erst mal kurz erklären, wie das Ganze überhaupt gekommen ist. Vor etwa 3 Jahren habe ich meinen Blog gestartet, einfach weil ich Mode liebe und mir auch als Mama von 2 kleinen Kids treu bleiben wollte. Meine Kleine war damals gerade 1 Jahr alt, ich war viel zuhause und habe mich gefreut, durch den Blog auch mal wieder etwas anderes zu tun zu haben. Außerdem wollte ich auf keinen Fall eine dieser Mamas werden, die aufhören sich um sich selbst zu kümmern, sich die Haare zu selten waschen, sich nicht mehr schminken und den Schnuller an den Ausschnitt klemmen 🙂 Und dabei es gibt so viele tolle Mädels und Frauen da draußen, die einen super schönen Modestil im Alltag haben. Aber natürlich muss sich die Mode schon dem Mamaleben auch irgendwie anpassen. Hohe Schuhe und helle Seidenmäntel werden erstmal aus dem Kleiderschrank verbannt, wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist. Trotzdem kann man ein Modemädchen bleiben und somit zur Modemama werden 🙂

Mode kann aber auch viel mehr sein, als nur schicke Klamotten. Mode ist für mich Kreativität, Leidenschaft und Ausdruck von Persönlichkeit. Sie kann Gefühle und Stimmmungen wiederspiegeln. So ist das bei mir zum Beispiel. Es gibt Tage, da möchte ich mich cool und casual fühlen, schlüpfe in die Boyfriend Jeans oder sogar in die Latzhose und fühle mich pudelwohl. An anderen Tagen muss es unbedingt ein Fashion-Teil sein, wie ein Metallic Faltenrock oder so. Ein bisschen Glamour im Alltag eben. Und so gehe ich dann auch zum Schulhof oder auf den Spielplatz. Wie ich eben gerade drauf bin. Das ist das tolle an Mode: sie hilft einem, sich gut zu fühlen!

Modemamas berichten:

Ganz oft lasse ich mich aber auch inspirieren. So wie von diesen tollen Frauen und Mamas hier. Sie haben mir jeweils ihr Lieblingsfoto oder ihren Lieblingslook geschickt und ein paar Zeilen für Euch geschrieben. Weil wir eines gemeinsam haben: die Leidenschaft und den Spaß an Mode!

Modemamas berichten: warum Mode eine Leidenschaft ist

Theresa ↑ ist Mama von 2 Kindern und Lehrerin. Sie sagt über sich und Ihre Liebe zur Mode: “Für mich ist Mode einfach mein Hobby – ich liebe es Outfits zusammenzustellen (für mich und meine Kinder) und neue Trends zu entdecken. Wenn ich abends unsere Kleider für den nächsten Tag rausgelegt habe freue ich mich auf den nächsten Tag egal wie stressig er sein wird.”

Und ich liebe Ihren individuellen, modernen und experimentierfreudigen Stil sehr. Es sind immer tolle Kombinationen, die inspirieren. Authentisch und persönlich. Auf Instagram könnt Ihr unter @tlinneam alle Ihre tollen daily Looks sehen.

 

Modemamas berichten: warum Mode eine Leidenschaft ist

Viviane ↑ hat zwei Jungs und postet täglich ihre tollen Outfits auf Instagram unter @vivianefashionmum. Sie hat wirklich super schöne, edle Sachen und alle Accessoires sind immer perfekt aufeinander abgestimmt. Das finde ich so toll und da kann man sich echt was abgucken. Sie selbst sagt über sich: “Mode macht einfach Spaß und man kann sich und seine unterschiedlichen Stimmungen damit ausdrücken. Mode ist für mich manchmal auch Kunst – und ich bin einfach nur von der Einzigartigkeit und Perfektion begeistert.”

 

Modemamas berichten: warum Mode eine Leidenschaft ist Modemamas berichten: warum Mode eine Leidenschaft ist

 

Naomi ↑ zeigt uns ihren ganz individuellen und besonderen Style als @imoanmueller auf Instagram. Mädchenhaft und sehr lässig zugleich. Die Jungsmama beherrscht den Lagenlook in Perfektion und ich mag diese Kombinationen wirklich super gern. Da hab ich schon einige Male was nachgestylt. Sie selbst sagt: “Mode ist ein Hobby für mich, Alt und Neu zu kombinieren. Auch mal Trends auszuprobieren.. Wichtig ist aber, etwas zu tragen in dem man sich wohl fühlt. Egal ob es angesagt ist oder nicht. Denn einzig und allein zählt, was oder wer in den Sachen steckt!”

Mode in sozialen Netzwerken

Das Tolle an Instagram, Blogs und Co ist, dass man vieles nachshoppen kann (okay, mein Konto freut sich weniger:-)), weil die Mädels oft dazuschreiben, woher die Klamotten sind. Ob sie aktuell sind oder nicht, ein Schnäppchen, gerade im Sale oder aus der letzten Saison. Man kann einfach immer irgendwas abgucken, sich inspirieren lassen und stöbern. Das macht einfach Spaß, vor allem unter Gleichgesinnten, wie diesen tollen Mamas, die Mode genauso lieben so wie ich!

Und ich muss hier jetzt auch mal kurz erwähnen, dass man als Frau, die was auf sich hält, nicht automatisch ansonsten keine anderen Interessen hat. Das gilt im Job genauso wie im Mama Alltag (was übrigens auch ein Job ist :-)). Nur weil ich schon in manchen Blicken glaube zu lesen “Warum muss man sich für den Elternabend jetzt so schick machen?” oder “Sie sollte sich vielleicht mal eher um ihre Kinder als um ihr Aussehen kümmern” Kennt Ihr das auch? Natürlich verbringe ich als Modemama immer wieder Zeit mit meinem Hobby, aber ich habe doch immer nur einen einzigen Mittelpunkt in meinem Leben: und das sind meine Kinder!

Darum ihr Lieben Modemamas und Mädels, bleibt Euch und Euren Leidenschaften einfach treu. Dann könnt Ihr dabei auch die beste Mama der Welt sein. Davon bin ich überzeugt!

Modemama: Mama, Mode, Leidenschaft

Dies ist übrigens mein Lieblingsfoto als Modemama.

Übrigens macht mein Blog und die sozialen Medien unter anderem es erst möglich, dass ich so viel Zeit bei meinen Kindern verbringen kann! Also auch einfach mal Danke an Alle, die das hier jetzt gerade lesen!!!

Eure Patricia

 

Please follow and like us:

Tunika für Sommertage

Heute gibt es mal einen kurzen, ganz spontanen Artikel. Weil ich finde, dass man besonders an so verregneten Tagen den Sommer feiern muss und weil das gerade mein Lieblingslook ist: Meine neue Tunika mit einem tollen Blauton, der mich einfach immer irgendwie an Urlaub in Griechenland erinnert 🙂 und dazu einfach ein Paar Jeans. Das macht in der Früh schon gute Laune. Darum liebe ich diese Tunika für Sommertage. Außerdem ist sie leicht und luftig und sehr bequem.

 

Zugegeben diese Fotos sind nicht heute entstanden, aber vor Kurzem. An einem dieser herrlichen Morgen, an denen die Sonne schon scheint und man sich auf einen warmen Tag freuen kann. Wir waren dann auch ganz spontan im Freibad, statt in Kindergarten. Einfach weil es noch geht, bevor wir dann im September ein Schulkind haben.

Tunika von Shein für den Sommer

Man muss den Sommer genießen. Wir nutzen gerade jeden warmen Abend zum Draußen sitzen. Mit Freunden oder Familie und einem Glas Wein. Herrlich. Und dann ist es auch mal egal, wenn es später wird für die Kids. Die kriegen dann einen Kinderaperitif und wir stoßen auf den Sommer an. Und das am liebsten in meiner neuen, blauen Tunika :-). Ich freue mich schon, wenn am Wochenende der Sommer zurück kommt! Eine schöne Woche wünsche ich Euch noch!

Tunika von Shein für den Sommer

Tunika mit goldenem Detail

 

Tunika (Shein)

Sonnenbrille (dm)

Kette (Kaltenberger Ritterspiele, ein Geschenk von meinem Mann :-))

Mamablog, Modeblog, Mamablogger, Mamablog, Mamamode

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:

Meine neue Culottes von Zara

Culottes, Culottes von Zara, Culotte Hose, weite Hose, Streetstyle, Mamablog, Modeblog, Schnäppchen, Culottes günstig

Meine neue Culottes von Zara

Auf unserem Mädels Trip nach Salzburg vor ein paar Wochen waren wir natürlich auch ein bißchen Shoppen! Eh klar, wenn man schon mal ganz in Ruhe Zeit hat, ohne Kinder und mit seinen Freundinnen entspannt durch die Läden zu stöbern. Und natürlich habe ich auch was gefunden. Wie es ja meistens so ist, wenn man nichts bestimmtes braucht. Diese Culottes von Zara musste einfach mit. Super bequem und aus einem weichen, unkomplizierten Stoff, passt diese Hose perfekt in meinen Alltag. Sie eignet sich wirklich für jeden Tag und kann mit einem einfachen Shirt und Turnschuhen ganz casual aussehen. Aber man kann diese graue Culottes von Zara auch mit Bluse und High Heels ganz einfach schick stylen. Also wieder so ein Allround Talent im Kleiderschrank. Noch dazu ein super Schnäppchen für gerade mal 19,90 EUR übrigens.

Culottes, Culottes von Zara, Culotte Hose, weite Hose, Streetstyle, Mamablog, Modeblog, Schnäppchen, Culottes günstig

Und weil es die letzten Tage so schön warm und sonnig war, habe ich meine neue Culottes gleich mal rausgeholt. Mit Jeansjacke und wenigen Accessoires war das ein ganz entspannter Look für einen kurzen Kaffee mit meinen Mädels. Ich saß damit am Nachmittag aber auch mit meinen Kids am Boden und habe gespielt. Kein Problem, die Hose knittert nicht und ist dank Gummizug am Bund auch super bequem. Im Sommer kann ich mir dazu auch ein leichtes Trägertop dazu vorstellen. Ich freu mich schon drauf, verschiedene Kombinationen auszuprobieren. Es kann also sein, dass Ihr diese Hose noch öfter sehen werdet. Mamablog, Modeblog, Mama Mode Blog, Mamablog

Culottes, Culottes von Zara, Culotte Hose, weite Hose, Streetstyle, Mamablog, Modeblog, Schnäppchen, Culottes günstig

 

Please follow and like us: