Umstyling im Kinderzimmer: Weltkarte auf Leinwand

Es wurde wirklich Zeit für ein Umstyling im Kinderzimmer. Wir haben das Glück ein großes Spielzimmer für die Kindern im Erdgeschoss zu haben. Da findet alles Platz, womit sie jeden Tag spielen. Und das was ich am Abend aus dem Wohnzimmer verbanne 🙂 Aber dementsprechend sah es in letzter Zeit auch aus. Konzeptlos und irgendwie chaotisch. Es sammelt sich immer mehr Zeug an. Ein Spielzimmer muss nicht perfekt aufgeräumt sein und darf ruhig ausgiebig bespielt werden. Aber manchmal habe ich das Gefühl, die Kinder wissen selbst gar nicht mehr, was sie eigentlich alles haben.

Vorher: Babyfotos und kein richtiges Konzept.

Also musste ein neues Konzept her. Eine neue Ordnung und eine Struktur. Damit das Ganze auch einfach übersichtlich aussieht. Und auch die Babyfotos sowie das Kleinkinder Spielzeug musste endlich mal weichen. Vor ein paar Jahren habe ich eine Wand in grau gestrichen und mit Sternchen verziert. Das wollte ich jetzt nicht unbedingt ändern. Es sollte aber trotzdem irgendwie cooler aussehen. Wir haben uns darum für eine große Weltkarte auf Leinwand entschieden. Mein Großer hat sich eh schon mal einen Globus gewünscht und somit lässt sich das perfekt kombinieren.

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Designs, von realistisch bis abstrakt. Als Poster oder auf Glas. Wirklich einige sehr coole Modelle. Auch ein Bild auf Holz sieht toll aus. Aufgrund des großen Formats haben wir uns aber für ein Bild, genauer gesagt eine Weltkarte, auf Leinwand entschieden. Gemeinsam haben wir eine Variante ausgesucht, die farblich gut ins Spielzimmer passt und trotzdem alle Länder der Erde gut erkennen lässt. Ich bin begeistert muss ich sagen. Und auch die Kinder saßen erst mal eine Ewigkeit davor, als wir sie ausgepackt haben. Wir haben gleich mal alle Orte gesucht, an denen wir schon mal waren. Und die Fragen hören bei einem 7-Jährigen ja gerade nicht auf 🙂

Also ist eine Weltkarte auf Leinwand die perfekte Dekoration für die Kinderzimmerwand. Es ist auch wichtig, finde ich, dass Kinder schon früh wissen, wo wir leben und wie riesig unsere Welt eigentlich ist. Außerdem sieht es zudem auch einfach toll aus. Und gerade ein stimmiges Farbkonzept ist im Spielzimmer besonders wichtig. Es bringt Ruhe rein. Und schafft eine angenehme Stimmung. Das sieht man auch auf den Fotos ganz gut. Der Unterschied ist nicht riesig, aber es sieht einfach harmonischer und ruhiger aus. Durch das bunte Spielzeug kommt dann eh wieder genug Farbe dazu. Das kann ich wohl auch mit meiner Styling-Liebe nicht verhindern 🙂 So soll es ja aber auch sein. Umso schöner, dass wir diese Weltkarte gemeinsam ausgesucht haben.

 

 

Please follow and like us:

College Jacke

Diesmal ein ganz simpler Titel. Weil das Teil, um das es geht, schon für sich steht. Jeder kennt es. Ein Klassiker, der uns schon seit Grease begeistert. Mich zumindest. Trotzdem hatte ich bisher noch keine. Eine College Jacke.

Am Wochenende bin ich zufällig drüber gestolpert. Wollte ‘nur mal kurz im Sale schauen’ 🙂 Und wie das enden kann, wisst Ihr bestimmt. Bei mir kann man es hier sehen. Mit einer College Jacke von Mango. Es war das letzte Stück. Da musste ich zugreifen. Und seitdem ziehe ich sie quasi nicht mehr aus. Sonntag sind wir zum Kinderfasching verabredet gewesen. Und ich selbst hatte nicht so richtig Lust mich zu verkleiden. (Wer mehr Lust auf Verkleiden hat, findet tolle Inspiration in einem meiner früheren Beiträge) Aber diesmal dachte ich, warum nicht einen Retro 50ies Look draus machen?! Ich liebe diesen Stil. Und das beste daran ist: man kann Jeans und Sneakers dazu tragen! Das kommt mir und unserem turbulenten Alltag sehr entgegen.

Wer mich in den letzten Tagen gesehen hat weiß auch, dass ich die College Jacke seitdem bereits mehrmals getragen habe. Man braucht nicht viel drumrum zu stylen. Das macht es morgens einfach: Jeans, Shirt. Fertig. Ich kann mir die Jacke aber auch zu einem Rock gut vorstellen. Als Kontrast zum Faltenrock vielleicht. Muss ich mal ausprobieren. Es kann also sein, dass auch ihr die College Jacke hier noch ein paar mal sehen werdet. 🙂

Für uns geht’s jetzt am Wochenende nach Nürnberg zu einer lieben Schulfreundin und Ihrer Familie. Wir freuen uns sehr darauf. Sehen uns eh viel zu selten und dann ist es doch immer gleich wie früher in der 10a.

Und ratet, was ich auf alle Fälle einpacke?!?! 🙂

In diesem Sinne, habt ein schönes Wochenende!

Please follow and like us:

Ein schwarzer Blazer für alle Fälle

Es ist sicher nichts Neues, dass ein schwarzer Blazer ein absolutes Basic-Teil ist. Fast jede hat einen im Kleiderschrank. Egal ob im Business oder zur Jeans. Ein schwarzer Blazer wertet jeden Look auf. Aber ich muss gestehen, die Blazer in meinem Schrank haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Immerhin arbeite ich seit über 7 Jahren nicht mehr im Büro. Und im Home Office trage ich dann doch eher selten einen 🙂 Das heißt, meine Blazer sind schon etwas in die Jahre gekommen. Die Schnitte nicht mehr up to date, der Stoff nicht mehr schön oder ich mag sie einfach nicht mehr. Schon zu den vereinzelten Business Terminen in der letzten Zeit, wusste ich dann nicht so recht, was ich anziehen soll.

Ein schwarzer Blazer wertet jedes Outfit auf.

Ihr könnt Euch schon denken, worauf das hinausläuft. Ich habe kürzlich im Sale zugeschlagen und mir diesen schwarzen Samtblazer mit Satinrevers gekauft. Erst war ich mir nicht ganz sicher, ob ich den wirklich brauche und so. Aber seitdem habe ich ihn bereits einige Male getragen. So wie kürzlich, am letzten Freitag, als meine Mädels und ich uns auf ein paar Drinks getroffen haben. Gerade zum Ausgehen habe ich grundsätzlich ja nie was anziehen. Wer kennt’s? 🙂 Aber jetzt schon: meinen neuen schwarzen Blazer. Ein Allround Talent. Jeans, T-Shirt Boots und dazu der Samtblazer. Und schon macht der Look was her. Ein schöner Kontrast. Die destroyed Jeans und das simple Shirt werden durch den edlen Blazer sofort aufgewertet.

Ich kann also nur empfehlen, Euch ruhig auch mal wieder einen neuen, schicken Blazer zuzulegen. Es sind ja oft die guten Basics, die es einem einfach machen, gute Looks zu finden. Und gerade im Mamaalltag, wenn wenig Zeit für die Outfitplanung bleibt, sind solche Teile unverzichtbar. Als ich mich letzten Freitag fertig gemacht habe, für den Mädelsabend, hatte ich gerade noch 15 Minuten, um mich umzuziehen und das Make-Up aufzufrischen. Da war ich sehr froh, dass ich einfach meinen schwarzen Samtblazer über meinen Jeanslook ziehen musste. 🙂

 

 

Please follow and like us:

Über Babyausstattung, schöne Erinnerungen und Vorfreude.

Ich werde Tante! Meine kleine Schwester ist schwanger und ich werde zum 1. Mal Tante. Und je näher der Termin kommt, desto mehr freue ich mich. Wir sprechen wieder über Schwangerschaft, Babynamen und Babyausstattung. Und wir wühlen uns im Keller durch Babykram. Dabei werden Erinnerungen wach. Jetzt ist es zwar gerade mal 5 Jahre her, dass unsere kleine Maus in der Wiege lag, aber an viele kleine Details erinnere ich mich jetzt erst wieder so richtig. Ich glaube, weil man so eingebunden und gefordert ist im Alltag mit 2 Kindern, dass man oft gar keine Zeit hat, in Erinnerungen zu schwelgen. Warum auch? Es ist alles so schön im Hier und Jetzt. Aber zur Zeit blättere in wieder oft den Babyalben und vergleiche meinen Mutterpass mit dem meiner Schwester. Da fällt einem Vieles wieder ein. Und man stolpert über solche, zuckersüßen Fotos. Da war mein Sohn ca. 3 Wochen alt.

Ich freue mich sehr auf meinen kleinen Neffen. Vieles an Babyausstattung gibt es auch noch, da ich das meiste aufgehoben habe. Neben der Familienwiege (da lag sogar ich schon drin), haben wir noch Babybett, Laufstall und Co im Keller liegen. Mein Mann freut sich schon, dass das jetzt alles bald weitergegeben werden kann und weder Platz im Keller ist :-).  Trotzdem, der Kleine wird auch oft bei uns zu Besuch sein. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich auf der Seite 4mybaby.ch stöbern durfte. Eine tolle Seite für Babyausstattung und Zubehör für Mama und Kind. Vom Fläschchen, über Möbel fürs Kinderzimmer bis hin zur Stillmode gibt es hier eine große Auswahl. Klar, dass meine Schwester und ich schnell fündig geworden sind. Die genauen Produktdetails findet Ihr unten.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

Eine Krabbeldecke braucht man auf jeden Fall. Und dann natürlich auch eine Babywippe. Beides in hellen Beige und Grau-Tönen. Denn schließlich muss auch das Design stimmen 🙂 Das ist ja bei mir schon wichtig, aber meine Schwester ist da noch viel “schlimmer”. Sie hat ein Händchen für stilvolle Details.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

Die Krabbeldecke ist schön weich und auch dick genug um sie auch aufs Parkett zu legen. Das war uns wichtig. Außerdem ist sie aus Baumwolle und waschbar. Bei der Wippe haben wir uns für ein schlichtes Modell in dezenten Farben entscheiden. Besonders schön, finde ich den silbernen Rahmen. Und auch die Babywippe kann man ganz einfach mit einem Reisverschluss abziehen und die Auflage waschen. Nicht ganz unwichtig, wie man als Mama weiß. Manche Sachen für Babys sind zwar sehr stylish, aber nicht praktisch. Unsere Wippe früher konnte man nicht waschen, nur abwaschen, aber die Brösel und Breireste klebten am liebsten in den schwer zu erreichenden Ritzen 🙂 Außerdem wippte sie nicht so richtig. Diese hier sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist einfach zu bedienen und wirkt robust. Da kann mein kleiner Neffe kommen.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

Und ich finde die Sachen passen super in das Zimmer meiner Beiden. Dort gibt es somit jetzt schon eine Kuschelecke für den kleinen Cousin. Am Anfang wird er da auch noch ruhig liegen. Wenn er dann mal hinter den Legos her ist, bin ich gespannt, was sie sagen. Wir freuen uns alle sehr. Meine Kleine fragt auch ständig, ob denn das Baby schon endlich ‘geschlüpft” ist.

Babyausstattung: Krabbeldecke und Babywippe.

 

Die Babyausstattung ist jedenfalls schon fast komplett. Eine Babytrage haben wir auch schon. Da hatte ich nämlich selbst keine. Irgendwie habe ich das nie so richtig ausprobiert. Aber ich glaube, dass die richtige Trage, das Leben sehr erleichtern kann. Es gibt viele verschiedene Tragen. Das ist ja eine Wissenschaft für sich. Aber diese Babytrage ist ergonomisch und hat gute Bewertungen. Bin gespannt. Ein Erfahrungsbericht und ein Foto mit Baby drin muss dann aber erst noch folgen. Wenn das Baby da ist. Und ich eine stolze Tante bin. 🙂

Schließlich ist Vorfreude ja die schönste Freude. Und da gehört die passende Babyausstattung einfach dazu.

 

Babywippe (Baby Plus Isa Grey Animal)

Krabbeldecke (Christiane Wegner Krabbeldecke Bizou)

Babytrage (Amazonas Babytrage Smart Carrier)

 

*Werbung da Verlinkung

 

 

Please follow and like us:

Über Kultur mit Kindern, Ballett-Abende und schicke Styles

Das wird heute ein sehr persönlicher Artikel. In letzter Zeit habe ich mir öfter mal bewusst Gedanken gemacht, ab wann man seinen Kindern ein bisschen Kultur nahe bringen sollte. Ich bin sicher keine Übermutter, meine Kinder lernen weder Englisch noch Klavier bisher, dürfen einfach nur Kinder sein und ich entscheide eigentlich immer aus dem Bauch raus. Aber manche Dinge sind mir in letzter Zeit wichtiger geworden. Zum Beispiel, dass meine Kinder im Restaurant sitzen bleiben und ein gutes Essen in schönem Ambiente auch einfach zu schätzen wissen. Natürlich lieben auch sie Pommer und Schnitzel, meine Kleine ist überhaupt sehr wählerisch und isst kaum was, was sie nicht kennt. Das kommt schon alles auch von alleine, aber ich glaube fest daran, dass man ihnen manche Dinge nahe bringen kann, ohne sie gleich kulturell zu überfordern. 🙂 Im Gegenteil, an Vielem haben sie selbst Spaß. Mir ist es immer sehr wichtig, dass der Tisch schön gedeckt ist, dass wir gemeinsam anfangen zu Essen, also erst wenn alle am Tisch sitzen und vielleicht auch die passende Musik läuft. Und das übernehmen die Kinder eigentlich sehr schnell und gern. Mein Sohn faltet inzwischen selbst die Servietten, wenn er den Frühstückstisch deckt. Manchmal zumindest 🙂 Und wenn wir Besuch haben oder manchmal auch einfach nur am Wochenende vor einem schönen Essen, trinken wir vorher gemeinsam einen Aperitif. Dann gibt es einen besonderen Saft für die Kindern und auch schöne, langstielige Gläser. Einfach weil es schön ist und Spaß macht, auch den Kleinen.

Aber in anderen Dingen haben wir bisher noch nicht viel Kulturelles unternommen. Wir sind keine großen Museums-Gänger zum Beispiel und spielen auch selbst kein Instrument (die Klavierstunden als Kind zählen nicht wirklich). Ich möchte den Kindern auch keinen Unterricht aufzwingen, schon gar nicht mit 4 und 6 Jahren. Aber in letzter Zeit habe ich mir gedacht, man könnte ihnen manches ja auch einfach mal nur nahe bringen. Der Auslöser war eigentlich, dass mein Sohn mich gefragt hat: “Mama, was ist eigentlich Klassische Musik?” Klar, woher soll er es denn auch kennen, wenn wir das zuhause nicht hören. Sicher, ist das auch noch nicht so wichtig, aber es kann ja auch nicht schaden. Schließlich spielt man den Babys im Bauch schon Klassik vor. Nur dann hört man damit auf. Also wir zumindest. Derweil mag ich Klassik eigentlich ganz gern. Also vielleicht kein stundenlanges Konzert, aber durch meine Ballett-Zeit verbinde ich mit klassischer Musik immer Tanzen und viele, schöne Erinnerungen. Ich habe fast mein ganzes Leben Ballett getanzt. Seit ich 4 oder 5 war und insgesamt 25 Jahre. Erst nach der Geburt meiner Tochter habe ich nicht weiter gemacht. Zur Zeit reizt es mich aber wieder sehr und ich habe fest vor, mal wieder eine Ballettstunde zu nehmen. Einfach auch, um zu sehen, was ich noch kann. 🙂

Kultur mit Kindern: ein Besuch im Ballett

Also habe ich letztens einfach Karten für die Ballett-Aufführung meiner alten Tanzschule gekauft und bin mit den Kindern hingegangen. Sie sollten sehen, was ich lange gemacht habe und außerdem sind dort viele ihrer Freunde aufgetreten. Es war ein sehr schöner Nachmittag und hat den Beiden auch sehr gut gefallen. Sogar mein Sohn, der mit Tanzen nicht wirklich viel am Hut hat, hat nachher gesagt, es hat ihm gut gefallen. Ist ja auch einfach was Besonderes: Ein Theater, eine Bühne und viele Kinder, die zeigen, was sie können. Ich bin froh, dass ich es gemacht habe und werde jetzt öfter mal etwas Kultur mit den Kindern machen.

Kultur mit Kindern: mein Look für den Ballett-Abend

Und auch ich war letztes Wochenende seit Langem mal wieder im Gärtnerplatz Theater und habe mir mit meiner Schwester und meinem Schwager ein Ballett angesehen. Herrlich und viel zu lange her. Obwohl wir sehr unternehmungslustig sind, gern verreisen und auch mit den Kindern viel unterwegs sind, ist man doch irgendwie im Alltagstrott gefangen. Also warum nicht mal wieder seinen Horizont erweitern, rausgehen und offen sein für neue Eindrücke. Vielleicht habt Ihr ja auch einen Tipp für eine Veranstaltung und Kultur mit Kindern? Würde mich freuen.

Es wäre aber nicht ich und nicht MamaInStyle, wenn ich Euch hier nicht auch meinen Look für meinen Ballett-Abend zeigen würde. Weil ich es liebe, mich auch manchmal etwas aufzustylen und meine geliebten High Heels auszuführen. Der Rock gehört ja sowieso zu meinen Lieblingsteilen und macht einfach immer was her. Und schließlich gehört ein guter Stil ja irgendwie auch zu Kultur, oder? 🙂

Kultur mit Kindern: mein Look fürs Theater

Shirt (H&M)

Rock (Chicwish)

High Heels (Steve Madden)

 

*Unbezahlte Werbung durch Markennennung.

 

Please follow and like us:

Mein schönster Urlaubskauf: Stoffhose mit Schleife

Ihr wisst ja vielleicht aus meinem letzten Beitrag, dass ich in Italien ordentlich geshoppt habe. Und jetzt möchte ich Euch nach und nach ein paar Teile davon zeigen. Wie immer, sind Urlaubskäufe ja oft die Besten. Schließlich kauft man damit gleich auch ein Erinnerungsstück. Aber ich habe inzwischen gelernt, nicht mehr nur nach flattrigen Sommerteilchen zu greifen. Mir ging es nämlich oft so, dass ich, gerade am Markt oder so, tolle Urlaubsteile gesehen habe, die ich unbedingt haben musste. War dann auch perfekt…zumindest für die 2x am Strand oder Abends an der Hotelbar. Und zuhause hab ich mich dann gefragt, was mich da geritten hat, eine knallbunte Oversize Tunika zu kaufen??? 🙂 Da sitzt man dann daheim, der Alltag hat einen wieder, man muss zum Job oder das Kind zur Schule bringen und irgendwie passt der tolle Kaftan aus Tunesien oder die gemusterte Sarouelhose aus der Südfrankreich so gar nicht mehr ins Bild. Also versuche ich jetzt auch im Urlaub schon wieder an zuhause zu denken und was ich da so brauchen könnte (klappt auch fast immer :-))

Bester Urlaubskauf: Stoffhose mit Schleife

Dieses Mal habe ich diese super schöne Stoffhose mit Schleife nach Hause gebracht. In einem tollen, dunklen Grün. Und wie Ihr wisst, trage ich ja sehr gerne Jeans, also ist diese Hose auch für mich mal was Neues. Trotzdem passt sie in meinen Alltag. Mit Shirt und Sneakers geht sie wunderbar für jeden Tag. Und die Farbe ist einfach der Hammer! Ich habe versucht sie Euch in einer Nahaufnahme noch mal festzuhalten. Gar nicht so einfach, dass die Farbe richtig rüberkommt, aber ich denke man kann es erahnen. Schlauerweise habe ich im Urlaub gleich noch ein passendes Accessoire in grün (Kette im Bild) dazu gekauft. So muss ich nicht lange suchen, ob ich was dazu habe oder nicht.

Bester Urlaubskauf: Stoffhose mit Schleife Bester Urlaubskauf: Stoffhose mit Schleife

 

Diese Fotos hier sind auch noch in Italien, im Garten unserer Villa am Lago Maggiore, entstanden. Zum Abendessen habe ich zu Keilabsatzsandalen und einem edleren Top gegriffen und schon ist der Look sogar Business tauglich, finde ich. Der nächste Geschäftstermin kann also kommen. Ich bin vorbereitet. Und bis dahin trage ich diese wunderschöne Stoffhose mit Schleife einfach weiter in meinem Mama-Alltag 🙂

Falls Ihr Lust bekommen habt, hier gibt es einige, sehr schöne Stoffhosen mit Schleife.
Gleich nachshoppen.

Habt ein schönes Wochenende!
Bester Urlaubskauf: Stoffhose mit Schleife

Please follow and like us:

Mein liebstes Sommer Culotte Outfit

Dieses Wochenende ist der Sommer aber mal wirklich angekommen bei uns. Es sollen bis zu 30° C werden und wir werden das definitiv in vollen Zügen genießen. In meinem Schrank habe ich auch schon die Sommersachen nach vorne sortiert. So wie meine Culotte aus Jerseystoff, die ich in einem der letzten Urlaube erstanden habe. Das ist ein perfektes Teil, total bequem, knittert nicht und ist so schön luftig für warme Tage. Also habe ich diesen Look jetzt einfach mal zu meinem liebsten Culotte Outfit gekürt.

Mein liebstes Sommer Culotte Outfit

Das schwarze Top ist aus der letzten Saison von H&M und wirklich ein super schönes Teil. Locker und verspielt. Man braucht nur einen sportlichen BH drunter, weil es doch sehr flattrig ist und gerade wenn man sich mit Kindern öfter bücken muss, braucht man etwas Sicherheit 🙂 Aber es gibt ja zur Zeit viele sportliche Bustiers mit Spitze oder ohne und die sind perfekt für den Sommer. Ich finde es einfach schöner, wenn unter einem dünnen Top ein bisschen Spitze rausblitzt, als der normale BH-Träger.
Hier gibts eine schöne Auswahl
Mein liebstes Sommer Culotte Outfit

Mit bisschen Schmuck kriegt der Look dann noch was Schickes. So kann der Sommer definitiv kommen und ich werde dieses Culotte Outfit sicher noch ganz oft ausführen. Egal ob zuhause, im Alltag oder im Urlaub. Und Ihr wisst ja, ich liebe solche Teile, die alles mitmachen und sich vielseitig einsetzten lassen. Außerdem erinnert mich diese Hose immer an den Urlaub, in dem ich sie gekauft habe. Beste Voraussetzung also für einen Lieblingslook.

Mein liebstes Sommer Culotte OutfitHabt ein schönes Wochenende und genießt die sommerlichen Temperaturen!

 

Please follow and like us:

Das perfekte Basic: ein weißes T-Shirt

Jetzt wo die Temperaturen langsam wieder wärmer werden, kommt auch wieder die Zeit für das perfekte Basic: ein weißes T-Shirt. Es ist in jedem Kleiderschrank zu finden und passt zu fast allen Looks. Egal ob mit V-Ausschnitt, Rundhals oder in Oversize, das weiße Shirt ist ein Klassiker. An kühleren Tagen eignet es sich perfekt als Basis unter Pullovern oder Cardigans. Etwas schicker passt so ein Shirt auch immer unter einen coolen Blazer. Und wenn dann die Sonne rauskommt, braucht man nicht mehr als ein paar Accessoires.das perfekte Basic: weißes T-Shirt

Wir haben heute die Terrassen-Saison eingeweiht und saßen bei Kaffee und Brezn in der Sonne. Da war es dann gleich so warm, dass mein Großer und ich auch die T-Shirt Saison eröffnet haben. 🙂 Ich liebe diesen entspannten Look. Mit Jeans, Sonnenbrille und meiner Lieblings-Liebeskind-Tasche ist er komplett. Gerade mit einer High Waist Jeans sieht ein schlichtes Shirt eh am besten aus. Das perfekte Basic eben. Und das wussten schon James Dean und Marylin Monroe!das perfekte Basic: weißes T-Shirt

Und so ein Allroundtalent macht auch das Stylen in meinem Alltag viel leichter. Egal ob Jeans oder Rock, mit einem weißen T-Shirt dazu kann man nichts falsch machen. Darum braucht man das perfekte Basic auf alle Fälle auch in verschiedenen Variationen. Ich persönlich mag es nicht zu eng, aber es darf auch nicht unförmig aussehen. Am liebsten kaufe ich sie übrigens bei H&M, da gibt es eine grosse Auswahl mit modernen Schnitten und ein gutes Shirt muss nicht teuer sein.das perfekte Basic: weißes T-Shirt

Noch einen Vorteil hat so ein schlichtes Shirt: es passt perfekt zu bunten Sneakers, wie bei meinem Sohn. Denn ich finde ja auch bei Kindern darf es zwar bunt, aber nicht chaotisch sein. Und es sollte zusammenpassen. Das ist bei einem weißen T-Shirt definitiv kein Problem und sieht mit einer Jeans immer gut aus. Sogar mit einer Puck-die Stubenfliege-Brille 🙂 Einfach, alltagstauglich (denn weiß kann man bei Flecken zum Glück bleichen) und das perfekte Basic für Groß und Klein.das perfekte Basic: weißes T-Shirt

Also wundert Euch nicht, wenn Ihr das bei mir jetzt im Frühling und Sommer öfter sehen werdet.

Mamablog, Modeblog, Mama Mode Blog


Please follow and like us:

Ein Sweater zum kurzen Rock läutet den Frühling ein

Wir haben dieses Wochenende mit einem schönen Familienabend beim Chinesen begonnen. Freitag ist ja eh mein Lieblingstag der Woche und wenn ich dann auch noch nicht kochen muss. Perfekt! 🙂 Außerdem ist das eine Gelegenheit, mal wieder mit etwas mehr Sorgfalt einen Look auszuwählen. Weil einfach mehr Zeit dafür ist, als morgens, wenn alle in Schule, Kindergarten und Arbeit müssen. Wenn aber Freitag Nachmittag alles erledigt ist und man sich in Ruhe fertig machen kann, genieße ich das total.

Ausgehlook: Ein Sweater zum kurzen Rock

Da habe ich gestern dann mal wieder meinen uralten, kurzen Rock raugekramt. Ich glaube, der ist mindestens 15 Jahre als. (Was wieder mal ein Beweis dafür ist, dass man doch nicht alles wegwerfen sollte :-)) Und ich trage ja sehr selten Röcke. Ich fühle mich damit immer schnell overdressed. Daher ist die Kombination mit einem schlichten, grauen Sweater perfekt. Das tuned das ganze Outfit gleich wieder ein bisschen runter und macht den Look entspannt. Durch die Boots wird das Ganze dann auf jeden Fall familientauglich und ich fühle mich wohl. Es ist bequem und trotzdem schick. Das sind genau die Kombinationen, die ich in meinem Alltag brauche. Auch wenn ich Modezeitschriften und Blogs liebe, sind viele Looks davon dann doch schnell too much für meine Mama-Realität.

Ausgehlook: Ein Sweater zum kurzen Rock

Weil es gestern dann so mild war, reicht ein kleines Blazer Jäckchen und mein Ausgeh-Look mit Sweater zum kurzen Rock läutet den Frühling ein. Jetzt freuen wir uns auf einen wunderschönen, sonnigen Sonntag und wir werden den Abend heute mit Pizza beschließen. Klingt nach einem Wohlfühl-Wochenende, oder?! Ich wünsche Euch auch ein tolles Wochenende. Genießt die Sonne und packt doch auch mal die kurzen Röcke aus:-))

Ausgehlook: Ein Sweater zum kurzen Rock

Sweater (H&M)

Rock (nicht aktuell)

Jacke (nicht aktuell)

Tasche (Liebeskind)

Boots (Deichmann)

Mamablog, Mama Mode, Mama Mode Blog, Style Mama

 

Please follow and like us:

Verspielte Socken zu Sneakers

14°C hat es doch tatsächlich gerade und ich saß vorhin auf unserer Terrasse in der Sonne. Also nur kurz, einen Espresso lang, bevor es wieder hieß “Mama, kannst Du ….” 🙂 Ich habe gerade 2 kranke Kinder zuhause. Eigentlich geht es Ihnen heute schon wieder besser, aber wir sind noch zuhause und ich nutze die Zeit, um einen neuen Beitrag zu schreiben.

verpsielte Socken, Söckchen, Glitzersocken, Jeanslook, Mamainstyle, Mamablog, Modemama, Outfitinspiration, Accessoires, Trend, Streetstyle, Fashionmum, Lookoftheday, Sneakers

Über mein Lieblingsaccessoire zur Zeit. Socken. Man muss dazu sagen, dass ich normalerweise nie Geld für Socken ausgeben. Einfach weil ich immer denke: die Alten gehen schon noch und die 15 EUR kann ich auch anders investieren 🙂 Aber zur Zeit gibt es überall diese wahnsinnig süßen, verspielten Socken. Mit Schleifen, Rüschchen, Glitzer & Co. Und ich liebe sie. Irgendwie erinnert mich das auch ein bisschen an meine Kindheit. Denn Söckchen mit Spitzenrüsche hatte ich als Kind in den 90ern schon mal an. In Lackschuhen.

verpsielte Socken, Söckchen, Glitzersocken, Jeanslook, Mamainstyle, Mamablog, Modemama, Outfitinspiration, Accessoires, Trend, Streetstyle, Fashionmum, Lookoftheday, Sneakers verpsielte Socken, Söckchen, Glitzersocken, Jeanslook, Mamainstyle, Mamablog, Modemama, Outfitinspiration, Accessoires, Trend, Streetstyle, Fashionmum, Lookoftheday, Sneakers

 

Heute kombiniere ich die verspielten Socken am liebsten zu Sneakers. Gerade bei diesen milden Temperaturen kann man diese auch jetzt im Januar rausholen und braucht aber vielleicht etwas mehr als nur Füßlinge. Perfekt also, um meine Variation an mädchenhaften Söckchen zu präsentieren. So wie diese blauen Glitzersocken. Zusammen mit einer blauen Jean passen die gut zu jedem Look. Und machen einfach irgendwie gute Laune.

 

verpsielte Socken, Söckchen, Glitzersocken, Jeanslook, Mamainstyle, Mamablog, Modemama, Outfitinspiration, Accessoires, Trend, Streetstyle, Fashionmum, Lookoftheday, SneakersDie Schönesten habe ich bisher bei Calzedonia gefunden. Da gibt es dann auch oft gleich ein Special, so wie “4 Zahlen und 5 kaufen”. Also worauf wartet Ihr noch? 🙂

Habt ein schönes Wochenende zusammen und vielleicht hat Eure Mama ja auch noch irgendwo die alten Spitzensöckchen ausgehoben.

PS: Der Pulli ist übrigens von Guess (vom letzten Jahr). Nur weil ich merke, der sticht im Beitrag fast mehr ins Auge als die Socken :-))

 

Please follow and like us: