Neue Liebe: Bundfaltenhose

Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben. Lalalalala. 🙂 Soweit würde ich hier jetzt natürlich nicht gehen, aber meine neue Liebe steht definitiv für eine neue Saison. Und ein bisschen Lebensgefühl ist Mode ja immer. Diese tolle Bundfaltenhose vermittelt auf jeden Fall schon durch den weiten Schnitt und die lässigen Hosentaschen einen entspannten Style. Ich war länger auf der Suche nach dem perfekten Modell und bin endlich fündig geworden. (Ich verlinke sie Euch unten*) Denn ein guter Sitz und ein hochwertiges Material sind hier entscheidend. Das gilt übrigens für alle klassischen Teile, wie ich finde. Hierzu habe ich auch schon mal einen Beitrag verfasst.

Neue Liebe: Bundfaltenhose
Neue Liebe: Bundfaltenhose

Und ich liebe das Gefühl in dieser Hose einfach, den’ boyischen’ Look und die neue Silhouette. Mal weg von Leggings und Jeans. Okay, ganz ohne Jeans kann ich natürlich nicht. 🙂 Darum habe ich die Bundfaltenhose hier einmal sportlich und ganz alltagstauglich gestylt und einmal etwas schicker. Mit Shirt oder Bluse. Sneakers oder Loafer. Mantel oder Jeansjacke. Ganz egal, durch die Hose kriegt der Look gleich etwas Besonderes und passt für viele Gelegenheiten.

Neue Liebe: Bundfaltenhose
Neue Liebe: Bundfaltenhose
Neue Liebe: Bundfaltenhose
Neue Liebe: Bundfaltenhose
Neue Liebe: Bundfaltenhose

Und sollte es in nächster Zeit tatsächlich mal wieder sowas wie eine Party geben, dann könnt Ihr sicher sein, ich werden diese Bundfaltenhose tragen. Mit hohen Schuhen. Seidentop. Richtig aufgecheckt. 🙂 Das wird dann auch wieder ein neues Lebensgefühl sein. Und sicher auch wieder eine neue Liebe!

Neue Liebe: Bundfaltenhose

In diesem Sinne: bis zum nächsten Event stylen wir unsere Lieblingsteile eben für jede noch so kleine Gelegenheit. Und wenn es eine weiße Hose für den Familienspaziergang ist. 🙂 Habt Spaß dabei!

Neue Liebe: Bundfaltenhose

Hose (S.Oliver Black Label)

*Werbung da Verlinkung

.

Please follow and like us:

Meine liebsten Street Style Looks.

Was ist Street Style eigentlich genau? Für mich sind das Looks, die getragen werden, die gelebt werden und die ins Auge fallen. Manchmal sieht man unterwegs jemanden und denkt: Wow! Oft kann man gar nicht erklären, was besonders daran ist. Es ist die Art, wie jemand ein Outfit trägt. Wie jemand schlichte Basics gekonnt kombiniert. Inspirierend. Eine gewisse Lässigkeit ist dabei essentiell. Also bin ich mal meine Bilder durchgegangen und habe meine liebsten Street Style Looks rausgesucht. Weil ich mich darin besonders wohl fühle. Und vielleicht kann ich Euch damit ja auch ein wenig inspirieren. Für die neue Saison und die gute Laune.

Basis eines guten Street Style Looks sind auf jeden Fall gute Basics. Wie der Name schon sagt. Denn für mich sind die besten Looks die, die entspannt und ungewollt aussehen. Kombiniert mit ein paar ausgefallenen oder auffälligen Details wird dann daraus ein Outfit, das ins Auge fällt. Und da ich Details ja liebe, wie Ihr wisst, versuche ich immer etwas hinzuzufügen oder mit Kontrasten zu spielen. Zu meiner Jeans oder meinem Basic Shirt. Ein Accessoire, coole Sneaker, ein Oversize Blazer oder ein Teil mit Leoprint. Ehrlich gesagt ist das sogar die einfachste Form eines guten Stylings. Schnell gemacht. Perfekt für den Alltag und die Straße. Street Style eben. Persönlich. Individuell. Und Ausdruck von Stimmung und Attitude.

Weitere Inspirationen findet Ihr auf der Style Seite von Street One. Tolle Looks, die perfekten Basics und alles für die neue Saison. Denn jede Saison hat auch ihren eigenen Style. Und diesen Frühling sollten wir auf jeden Fall mit fröhlichen Looks feiern! Findet Ihr nicht?

In diesen Sinne, Schluß mit der Jogginghose und rein in neue Street Style Looks.

Please follow and like us:

Kleider im Winter stylen.

Wir nähern uns langsam den Feiertagen. Und auch wenn große Feierlichkeiten in diesem Jahr leider ausfallen, freuen wir uns trotzdem auf gemütliche Abende im Familienkreis. Und auf schöne Outfits. Denn im Moment, gibt es ja nicht viele Gelegenheiten, sich schick zu machen. Ein Grund mehr, im Advent und an Weihnachten mal wieder richtig zu klotzen. 🙂 Darum zeige ich Euch heute mal, wie schön man auch Kleider im Winter stylen kann.

Kleider im Winter stylen

Oft ist es gar nicht zu leicht, ein Kleid auch für die kalten Tage zu kombinieren. Strumpfhose ist klar, aber welche Schuhe dazu und dann den Anorak drüber? Hier kommt es einfach auf ein paar kleine Details an und dann kann man seine tollen Kleider auch perfekt im Winter tragen.

Das geht sportlich oder elegant. Für den Adventsnachmittag vor dem Kamin oder für den heiligen Abend. Denn schöne Kleider sind einfach perfekt für die Festtage und so kann man Kleider im Winter stylen:

Mit Strick kombinieren: Schicke Kleider und feine Stoffe vetragen sich super mit Strick. Ein lockerer Pullover passt super über ein kürzeres, luftiges Blumenkleid. Und eine grobe Strickjacke mit Gürtel kombiniert, ist perfekt über lange Kleider. Das schafft spannende Kontraste und hält warm.

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen

Boots dazu tragen: Und sicher ist auch, Boots passen zu fast jedem Kleid. Das können derbe Biker Boots sein für einen legeren Look. Oder schicke Stiefeletten für besondere Momente. So hat man immer warme Füße und muss nicht versuchen mit Pumps oder High Heels durch den Schnee zu balancieren. (PS: aber natürlich gehen Sneakers auch immer :-))

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen

Passende Jacke/Mantel wählen: Wenn man sich in dieser Jahreszeit für ein Kleid entschiedet, sollte man aufpassen, den Look dann nicht mit der “falschen” Jacke zu ruinieren. Das hieß nicht, dass Kleid und Jacke immer die gleiche Länge haben müssen oder dass man nur schicke Mäntel dazu kombinieren kann. So passen rockige, kurze Jacken mit einem dicken Schal kombiniert perfekt zu verspielten Kleidern. Und der Wollmantel sieht super aus zu Faltenröcken und Biker Boots. Hier kann man gerne mit dem Kontrast spielen. Nur die Silhouette sollte stimmig sein.

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen

Die hier sind nur ein paar Beispiele, wie man Kleider im Winter stylen kann. Meine liebsten Looks. Für den Winter. Für den Advent. Und für die Feiertage. In diesem Sinne, genießt die Zeit und gönnt Euren Kleidern auch mal wieder einen Auftritt!

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Please follow and like us:

Accessoires in Herbsttönen

Eine neue Saison macht immer Lust auf neue Looks, finde ich. Und so schön der Sommer auch war, ich freue mich jetzt trotzdem auf Erdtöne, Strick, dicke Schals und gemütliche Ponchos. Im letzten Beitrag habe ich Euch ja schon eines meiner liebsten Herbstoutfits gezeigt. Und bei diesen Farben bleibe ich auch. Denn mit ein paar schöne Accessoires in Herbsttönen lassen sich viele, tolle Looks zusammenstellen.

Accessoires in Herbsttönen

Meine Basic Accessoires für diesen Herbst sind, neben meinen neuen Boots, ein Ledergürtel mit Goldschnalle und eine passende Tasche. Alles in einem schönen, warmen Rotbraun. Die große Tasche ist ein “Erbstück” meiner Oma. Sie hat sie damals, vor 50 Jahren, in einem Marokko Urlaub gekauft. Ich liebe es, solche Vintage Stücke zu kombinieren. Das gibt jedem Look etwas Persönliches und Einzigartiges.

Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen

Außerdem versuche ich immer mit neuen Silhouetten zu spielen. So wie diese Bluse mit Ballonärmeln oder die weit geschnittene Jeans mit hoher Taille. Dazu passt dann entweder oben schmal oder unten. Und Kleider passen ja sowieso immer, finde ich. Damit ist man sofort angezogen. Accessoires in Herbsttönen dazu kombiniert und fertig ist ein simpler Herbstlook mit dem gewissen Etwas.

Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen
Accessoires in Herbsttönen

Denn kleine Dinge machen oft den Unterschied. Den Unterschied zwischen langweilig und spannend. Darum werde ich meine Herbstaccessoires ab jetzt zu vielen Basiclooks kombinieren. Und mich auf die neue Jahreszeit freuen. In schicken Boots und mit braunen Accessoires. Bei Tee und Brettspielen. Beim Kuscheln und Filmschauen. Beim Kastaniensammeln und Laterne basteln.

In diesem Sinne, ein Hoch auf die kleinen Dinge des Lebens!

Und hier noch alle Links zum Nachschoppen falls Ihr auch Lust auf Herbsttöne bekommen habt:

Bluse mit Stickerei (H&M)

Rollkragen Shirt (H&M)

Gürtel (H&M)

Stiefeletten (Schuhe24)

Baggy Paperbag Jeans (Zara)

Tipp: Das Kleid ist nicht aktuell, aber mit Gürtel und Boots kann man fast jedes Kleid ruckzuck herbstfit machen.

.

.

*Werbung da Markennennung

Please follow and like us:

Sweatshirt mit Schulterpolstern.

Schulterpolster. Da scheiden sich die Geister. Viele schütteln den Kopf. Das sind diejenigen, die froh waren, dass die 80er endlich vorbei sind. 🙂 Modetechnisch zumindest. Aber ich finde die akzentuierten Schultern cool. Weil sie schlichten Shirts eine neue Silhouette geben. Nicht wie damals, kombiniert mit bunten Prints, Neon und Pailletten . Sondern als dezenterer Hingucker. Als Akzent. Mit klaren Strukturen und Formen. Wie bei diesem Sweatshirt mit Schulterpolstern. (Den Link zum Nachschoppen findet Ihr unten) Ein Alltagsteil mit dem gewissen Etwas.

Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern

So kriegen schlichte Looks und das Sweatshirt, das als Basic eigentlich eine Nebenrolle spielt, neuen Pepp . Durch kleine Details und neue Linien. Und das ist ja genau das, was ich mag. Cleane Looks. Siehe auch hier in einem meiner älteren Beiträge. Und im Alltag ist die Jeans einfach mein Hauptkleidungsstück. Auch nix Neues. Damit das dann aber nicht zu langweilig ist, versuche ich immer das Outfit mit Details und Accessoires aufzupeppen. Das braucht dieses Sweatshirt mit Schulterpolstern aber gar nicht. Hier ist weniger mehr.

Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern

Darum seht Ihr hier ein paar meiner Lieblingskombinationen. Schnelle Looks. Geradlinig. Einfach zu stylen. Alltagstauglich. Und trotzdem speziell durch die akzentuierten Schultern.

Sweatshirt mit  Schulterpolstern
Sweatshirt mit  Schulterpolstern

Und irgendwie erinnert mich der Sweater an Captain Kirk. 🙂 In diesem Sinne, vielleicht reist Ihr ja mit mir in diese Galaxie:

Sweatshirt mit Schulterpolstern (Zara)

Please follow and like us:

Sommerhosen. Colour up your life.

Leichte Stoffe. Luftige Kleider. Kurze Röcke. Der Sommer hat seinen ganz eigenen Charme. Aber auch Sommerhosen aus dünnen Materialien sind perfekt für heiße Tage. Satin, Leinen und bunte Muster machen leichte Sommerhosen zu Hinguckern.

Sommerhose
Sommerhose
Sommerhose

Gerade liebe ich meine gestreifte Palazzohose. Sie schwingt so herrlich um die Beine, der Stoff ist kühl und leicht. Und man ist damit immer gut angezogen. Egal ob für einen Stadtbummel oder eine Sommerparty. Sportlich gestylt mit T-Shirt oder etwas schicker mit dem Volant-Top. Tolle Inspirationen gibt es dazu bei Street One. Und immer perfekt zu Sommerhosen: eine Korbtasche. So wird der Look sommerlicher und ungezwungener. Und ich bin ja doch meistens mit Familie unterwegs. Da muss es nicht zu steif sein.

Sommerhose
Sommerhose

Trotzdem. Für mich haben diese luftigen Hosen irgendwie etwas Mondänes, etwas Französisches. Sie erinnern mich an die Riviera und die Côte d’Azur. Ein bisschen Urlaub für Zuhause. Wenn wir schon dieses Jahr nicht nach Südfrankreich kommen (meinem absoluten Lieblingsreiseziel), dann genießen wir den Sommer eben hier. Im Garten, mit Freunden, am See. Beim Italiener ums Eck. Und im passenden Look. 🙂 Denn, wie immer, ist ein Outfit mehr als Kleidung. Es ist ein Gefühl!

Hier ein paar Details.

Sommerhose

In diesen Sinne, genießt die heißen Tagen. Mit Euren Lieben und in Eurem Lieblingslook! Vielleicht ja mal in einer luftigen Sommerhose. Denn sie sind eine schön Alternative zu Kleidern.

Kleiner Shopping Tipp: Dieses Modell gefällt mir auch besonders gut.

.

Please follow and like us:

Comeback des Sommers: so style ich eine schwarze Radlerhose

Als Kind der 90er ist es für mich das Comeback des Sommers. Die Radlerhose ist wieder da! Nie hätte ich gedacht, dass ich sie mal wieder trage. Habe immer den Kopf geschüttelt, wenn ich mit meiner Mama alte Fotos durchgesehen habe. Nach dem Motto: “Was hatte ich da nur wieder an?” Und wahrscheinlich geht es mit auch bald wieder so, wenn ich diesen Beitrag lese. Aber heute zeige ich Euch verschiedene Looks rund um meine “neue” schwarze Radlerhose. Mit einem kleinen Augenzwinkern. 🙂

Als Kind war es mein liebstes Kleidungsstück. Mit Oversize T-Shirt, Zopfgummi und Zahnspange. 🙂 Wer erinnert sich?

Jetzt ist sie wieder da. Und ich war erst ziemlich skeptisch. Aber natürlich musste ich es ausprobieren. Und zugeben: eine Radlerhose ist saubequem. Gerade im Sommer, im Home Office und im Alltag mit den Kids. Quasi die Leggings für den Sommer. Und mit ein paar Accessoires wird sie sogar ausgehtauglich. Zumindest für den Weg zum Kindergarten oder zum Supermarkt. Ob ich sie wirklich in die Stadt oder ein Restaurant tragen würde, weiß ich auch noch nicht sicher. Aber ich habe hier mal verschiedenen Looks mit einer schwarzen Radlerhose ausprobiert.

So style ich meine schwarze Radlerhose diesen Sommer:

So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.
So style ich meine schwarze Radlerhose.

Ich glaube, den Look mit der Longbluse mag ich am liebsten. Wobei Shirt und Sweater dazu natürlich immer funktionieren. Und unter einem Kleid fühlt man sich mit einer Radierhose gleich angezogener. Muss sich keine Gedanken machen beim Radfahren oder Toben mit den Kindern. Ich mag es einfach, verschiedene Looks auszuprobieren. Und sich nicht immer zu Ernst zu nehmen. 🙂 Wer kommt mit mir zurück in die 90er???

Basis aller Looks ist eine schwarze Radlerhose mit hohem Bund. Ich verlinke sie Euch hier mal.

Radlerhose (H&M)

In diesem Sinne, feiert mit mir das Comeback des Sommer! 🙂

.

.

Please follow and like us:

clean chic

Schilcht. Ruhig. Zeitlos. Clean chic.

Unaufgeregte Basis, können in ihrer Schlichtheit wunderschön sein. Hört sich banal an. Ist es vielleicht auch. Aber gerade steht mir irgendwie der Sinn nach cleanen Looks. Vielleicht weil da draußen in der Welt so viel los ist.

clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.

Umso mehr genießen wir die Ruhe in unserem kleinen Refugium. Im Garten. In die Sonne. Nur wir. Einfach mal alles ausblenden. Und diese Zeit habe ich genutzt, ein paar schlichte Looks im clean chic zusammenzustellen. Outfits für die Zeit zuhause. Basics, aber mit dem gewissen Etwas. Hochwertige Stoffe. Das darf auch mal ein Rock sein. Plissée. Klare Linien. Weiße Sneaker. Alles solange es bequem ist.

clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.

Viele Worte braucht es hier glaube ich auch gar nicht. Die Schlichtheit spricht für sich. Und zu einem weißen Shirt gibt es auch nicht viel zu sagen. Außer dass ich mich darin sehr wohl fühle. Und das brauche ich gerade am meisten.

clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.

Meine eigene kleine, cleane Welt. Bewahrt Euch Eure ebenfalls!

clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.
clean chic. clean looks.

Shop the Look:

Bei Zara gibt es in der aktuellen Kollektion viele tolle Basics für einen cleanen Look. Schlichte Teile aus guten Materialien bilden den Grundstock für jeden cleanen Look. Was in diesen Fall an Farbe fehlt, machen Schnitte, klare Linien und Textur wieder wett.

Hier meine Favoriten:

Basic Top
Strickrock
Popelin Hemd

*Werbung da Verlinkung

Please follow and like us:

Sweater Liebe. Für kuschlige Momente.

Zur Zeit könnte ich sie jeden Tag tragen. Sweater oder Sweatshirts. Wie man sie nennt, ist eigentlich egal. Denn wichtig ist nur, sie sind kuschelig, warm und gemütlich. Und können trotzdem sehr stylisch sein. In einem meiner letzten Beiträge habe ich Euch schon einige Stylingvarianten gezeigt. Denn es ist eine große Sweater Liebe.

Sweater Liebe.
Sweater Liebe.
Sweater Liebe.

Und momentan gefallen mir die schlichte Varianten am besten. Ein cleaner und bequemer Look. Aufgepeppt mit ein paar Accessoires, vielen Ketten, coolen Boots und warmen Mützen, der perfekte Look für jeden Tag. Ich arbeite ja die meiste Zeit von Zuhause aus. Trotzdem mache ich mich morgens fertig und möchte auch nicht im Gammeloutfit rumhängen. 🙂 Daher sind schlichte Sweater perfekt für meinen Daily Look.

Sweater Liebe.
Sweater Liebe.
Sweater Liebe.

Im Sale habe ich mir jetzt wieder ein paar davon zugelegt. Die Creme- und Schwarztöne lassen sicher super kombinieren. Das ist von Vorteil, wenn die Zeit morgens mal wieder knapp ist. Und der Alltag hat uns ja seit zwei Wochen wieder. Da müssen wir erst mal wieder reinfinden. Wir bleiben trotzdem so lange we möglich liegen, stehen ca. 6:45h auf und verlassen um 7:30h das Haus. Das geht nur im Teamwork. Ich mache mich und die Kids samt Brotzeit fertig. Mein Mann bereitet inzwischen das Frühstück vor. Da bleibt nicht viel Zeit für Stylingexperimente. Ein Grund mehr für meine Sweater Liebe. Sie sind schnell angezogen und kuschlig warm. Ein kleiner Wohlfühl Moment morgens, gerade wenn es draußen noch kalt und dunkel ist. 🙂

Sweater Liebe.
Sweater Liebe.
Sweater Liebe.

Vielleicht geht es Euch ja auch so?! Darum hier unten mal meine Sweater zum Nachschoppen. Für Eure kuschelige Momente!

Sweater Beige

Sweater “Bisous”

Sweater schwarz

.

.

*Werbung da Verlinkung

Please follow and like us:

Es weihnachtet sehr! Der perfekte Weihnachtslook.

Was zieh ich bloß an? Eine Frage, die ich mir oft stelle. 🙂 Aber natürlich eine besonders wichtige Frage zu Weihnachten. Für die Festtage braucht man schließlich auch den perfekten Weihnachtslook.

In letzter Zeit geht mir der ganze Konsum, die ganze Werbung, Gewinnspiele, Rabatte und Last Minute Shoppingangebote aber ziemlich auf die Nerven. Und das muss was heißen, denn ich kaufen wirklich gerne Klamotten. 🙂 Aber es muss ja auch nicht immer was Neues sein. Mein Schrank ist voll! Also habe ich heute mal alles rausgesucht, was für meinen Weihnachtslook dieses Jahr in Frage kommt. Ich möchte mich an dunkle Töne und ein schönes tannengrün halten. Und tatsächlich kam da eines zum Vorschein. Ein paar Outfitinspirationen zeige ich Euch hier:

Weihnachtslook.
Weihnachtslook.

Mit ein paar festlichen Accessoires, wie dem Samtblazer, dem Haarreifen, den Ancle Boots und einer Glitzerschleife, werden die Looks gleich weihnachtlich. Mit Teilen, die zum Teil schon ewig in meinem Schrank hängen.

Weihnachtslook.
Weihnachtslook.

Jetzt habe ich nur noch die Qual der Wahl. Ich mag ja den legeren Look, mit Biker Boots und Lederweste am liebsten. Einfach weil ich mich darin wohler fühle, als mit hohen Schuhen. Das kann aber dann an den Festtagen wieder ganz anders sein. Ich mag auch den grünen Body sehr gern. Aber nicht sehr vorteilhaft nach dem Weihnachtsbraten. 🙂 Welches Outfit gefällt Euch am besten?

Weihnachtslook.
Weihnachtslook.
Weihnachtslook.

Vielleicht wird e aber auch was ganz anderes. Eines meiner Herbstkleider zum Beispiel. Und ganz egal, welcher Weihnachtslook es wird, wir freuen uns einfach darauf, mit der ganzen Familie einen schönen Abend, festliche Momente und das hektische Treiben zu genießen.

Weihnachtslook.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch wundervolle Feiertage! Und vielleicht konnte ich Euch ja mit einem meiner Weihnachtslooks inspirieren, auch Euren Schrank mal zu durchforsten. 🙂

Frohe Weihnachten!

Please follow and like us: