Kleines Schmink-Tutorial: mein schnelles Alltags Make-up

Dass ich Klamotten liebe, ist, glaube ich, offensichtlich. 🙂 Aber eine Beauty Tante bin ich eigentlich überhaupt nicht. Natürlich schminke ich mich jeden Tag. Ein leichtes Make-up oder eine getönte Tagescreme, Wimperntusche und Rouge. Fertig. Ohne bestimmtes Konzept oder Know-How. Ich habe bisher auch noch nicht mal irgendwelche Schmink-Tipps gelesen. Aber in letzter Zeit hat sich das etwas geändert. Vor allem durch Instagram und die lieben Mädels dort, die ihre ganz alltägliche Make-up Routine zeigen. Ohne viel Schnick-Schnack und total authentisch. Viele davon sind ebenfalls Mamas und das Make-up muss zum Alltag passen. Dadurch habe ich ein paar tolle und einfache Kniffe übernommen, die inzwischen auch zu meiner Routine geworden sind. Immer noch mit möglichst wenig Aufwand und ein schnelles Alltags Make-up.

Diese kleinen Schmink Tipps möchte ich jetzt mit Euch teilen. Vielleicht könnte Ihr ja auch was davon übernehmen.

Schritt 1: Grundierung. Zuerst benutze ich eine getönte Tagescreme als Grundierung. Entweder eine CC Creme, da ich eher rötliche Haut habe und die grünen Pigmente das ausgleichen. Seit Kurzem schwöre ich aber auf die Teint Perfection von Balea. Sie gibt der Haut einen gleichmäßigen Teint, wie man am Vorher-Nachher Bild sieht. An heißen Sommertagen und an Wochenende nutze ich dann oft ganz nichts anderes mehr.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 2: Der Conealer. Nicht mehr wegzudenken, gerade als Mama. Augenringe gehören schließlich zum Alltag. 🙂 Außerdem können mit dem Concealer alle dunkeln Schatten abgedeckt werden. Auch kleinere Unreinheiten überdeckt er gut. Hier auf dem Foto seht Ihr genau, wo ich ihn auftrage. Durch die Insta Tipps nutze ich ihn auch viel großzügiger als früher. Und ich finde, den Effekt kann man am Ende gut sehen.

Schmink Tutorial. Mein Alltags Make-up

Schritt 3: Make-up. Jetzt trage ich an manchen Stellen noch ein bisschen Make-up auf. Hier gebe ich seit einiger Zeit auch tatsächlich etwas mehr Geld aus und nehme immer das Forever Undercover von Dior. Hier bin ich durch eine Probe draufgekommen und die Deckkraft hat mich gleich überzeugt. Trotzdem wirkt es nicht maskenhaft. Es ist zwar relativ teuer, hält aber auch einige Monate, da ich immer nur wenig benutze. Durch die Insta Mädels bin ich auch das erste mal draufgekommen, solche Silkonpads oder Schwämmchen zu benutzen. Damit kann man das Make-up und auch den Concealer gleich gut verblenden. So gibt es keine Ränder und das Make-up legt sich auch nicht so in die Fältchen. (Das Schwätzchen muss vorm Benutzen kurz angefeuchtet werden)

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 4: Bronzer. Oder Countouring. Hiermit kann man das Gesicht tatsächlich noch ein bisschen modelieren. Außerdem nutze ich den Bronzer auch als Eyeshadow. Das war auch der beste Tipp überhaupt. Es geht schnell und sieht super natürlich aus. Außerdem geht es ratzfatz. Auch hier seht Ihr auf dem Foto, wo ich ihn genau auftrage. Dann nur noch etwas Highlighter an den Stellen, die man hervorheben möchte. Am Schluss vielleicht noch etwas loses Puder zum Fixieren.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Schritt 5: Wimperntusche. Das ist auch schon der letzte Schritt meines Alltags Make-up. Hier schwöre ich auch seit einer Zeit auf ein teureres Produkt. Und zwar die Volume Revolution von Chanel. Da ich sehr helle Wimpern habe, habe ich schon überlegt, sie zu verlängern oder zu färben. Aber dann habe ich diese Wimperntusche gefunden. Sie macht wirklich super lange, volle Wimpern. Kostet zwar auch etwas mehr, aber hält ca. 3-4 Monate bei täglicher Benutzung.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up
Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Fertig ist mein Alltags Make-up. Dauert insgesamt keine 10 Minuten. Perfekt also für die tägliche Routine. Sicher ist aber jedes Produkt und jede Anwendung ganz individuell. Aber vielleicht könnt Ihr ja auch den einen oder anderen Tipp für Euch verwenden. Würde mich freuen.

Schmink Tutorial: mein Alltags Make-up

Und wer weiß, vielleicht wird aus der Modemama doch auch noch eine Beauty Tante. (Mit zunehmendem Alter :-))

*Werbung, das Markennennung. Umbeauftragt.

Please follow and like us: