Meine liebsten Winterlooks für die Berge

Es gibt doch für jede Gelegenheit, für jede Umgebung irgendwie auch einen eigenen Look. Im Sommerurlaub am Meer laufe ich am liebsten nur in wallenden, zarten Sommerkleidern rum. Dort kaufe ich mir dann auch immer einige davon, die ich dann aber zuhause nie anziehe. 🙂 Weil es irgendwie nicht passt. Aber egal, dann werden sie eben für den nächsten Strandurlaub aufgehoben. Und genauso ist es mit Winterlooks für die Berge.

Gerade sind wir von einem schönen Wochenende in Zell am See zurück und haben meine liebsten Winterlooks dort mal festgehalten. Denn ich liebe es, mich schon durch Klamotten in die richtige Stimmung zu bringen. 🙂 Und in ein paar Wochen geht es für uns eine ganze Woche in den Skiurlaub. Da muss das Packen sehr strategisch geplant werden. Denn wir haben nur einen kleinen Kombi. Ihr könnt Euch also vorstellen, wie eng der Platz mit Ski, Skischuhen, Helmen und Stiefeln ist.

Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge

Außerdem braucht man im Winterurlaub sowieso wenig unterschiedliche Klamotten. Es muss einfach bequem sein, unkompliziert und am besten vielseitig kombinierbar. Und trotzdem natürlich gut aussehen – es wäre ja nicht ich, wenn mir das egal wäre :-). Ich mag bei meinen Winterlooks für die Berge gerne Strick und gedeckte Töne. Es muss irgendwie alles zu der wunderschönen Natur passen, sich zurückhalten. Da haben überstylte Looks keine Platz. Darum liebe ich Basicteile von Alba Moda, die immer passen.

Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge

So wie ein heller Strickpulli für tagsüber und ein schlichtes Strechtkleid für den Abend. Dicke Boots passen dann immer und auch die Skijacke lässt sich zu allem kombinieren. (Es ist nämlich packtechnisch auch nicht möglich mehrere Jacken mitzunehmen. :-)) Und übrigens trage ich bei beiden Looks die gleiche schwarze Leggings. Somit schon wieder Gepäck gespart!

Ich habe Euch hier unten mal ein paar schöne Ideen für solche Basicteile verlinkt. Und vielleicht entstehen damit ja dann auch Eure liebsten Winterlooks für die Berge!

Please follow and like us:

Urlaubsplanung mit Kindern: von der Skiausrüstung bis zur Reiseapotheke

Langsam kommt der Skiurlaub in Sichtweite. Naja, es sind noch 6 Wochen 🙂 Aber wir freuen uns sehr darauf. Es geht mit lieben Freunden und Familie nach Österreich. Ein großes Haus mit Sauna und Kino waret auf uns. Direkt am Lift eines kleinen Familienskigebiets. Perfekt für den Skiurlaub mit Kindern.

Außerdem macht das Wetter jetzt so langsam Lust auf Skifahren. Schnee und kalte Temperaturen bringen mich jedenfalls schon mal in die richtige Stimmung. Gleichzeitig lagen wir aber letzte Woche alle flach. Winter ist eben auch die Zeit der Kinderkrankheiten und Erkältungen. Jetzt sind wir zum Glück nicht oft krank. Aber dann muss ich immer daran denken, wie ich uns davor schützen kann, genau zum lang ersehnten Urlaub krank zu werden. Wir trinken gern Ingwertee und heiße Zitrone. Mit viel Honig mögen das auch die Kinder. Wir selbst lieben auch Ingwershots  (das ist Ingwer püriert, mit Ahornsirup und Zitrone). Stärkt die Abwehr. Da bin ich sicher. Aber was, wenn es uns doch mal im Urlaub erwischt? Ich bin überhaupt kein Experte, was die passenden Medikamente angeht und nicht besonders gut ausgestattet. Also fange ich schon mal, die wichtigsten Produkte für unsere Reiseapotheke zu besorgen.

Ein komplettes Set für die Reiseapotheke kann man auch online bei der Europa Apotheek finden. So hat man alles nötige schnell parat. Sicher ist sicher. Und irgendwie beruhigt es mich, alles daheim zu haben. Dann können wir uns ungestört freuen.

Fehlt also noch die komplette Ausstattung für den Skiurlaub mit Kindern. Und da kommt einiges zusammen. Wir haben uns das meiste allerdings gebraucht besorgt. Auf dem Ski Bazar haben wir jetzt auch unsere beiden Kids komplett ausgestattet. Denn wir fahren ab und zu auch spontan in den Bayerischen Wald zum Skifahren. Dann ist es einfach unpraktisch, wenn man sich erst noch was ausleihen muss. Skijacken und Hosen, dachte ich, haben wir genug. Aber meine Kleine ist so in die Höhe geschossen, dass ich schon wieder am stöbern bin. Langsam beginnt ja auch der Sale und da kann ich, glaube ich, nicht widerstehen. Vor 2 Jahren haben wir uns bei Kilenda was geliehen. Nur für die Saison. Das ist auch eine super Möglichkeit, gerade bei Skiklamotten für Kinder. Sie wachsen einfach so schnell raus und tragen es ja auch nicht wirklich auf. In meinem Beitrag aus der Zeit, erfahrt Ihr mehr über die Möglichkeit, Kinderkleidung auszuleihen.

Dann steht dem Wintervergnügen ja nichts mehr im Wege. Und auch wenn ganz schön viel Organisation dahinter steckt, so geht doch nichts über eine Woche Schnee und Spaß in den Bergen. Und so Dinge, wie warme Kleidung oder die wichtigsten Medikamente gegen Kinderkrankheiten braucht man im Winter ja sowieso. Mit den richtigen Tipps und Tricks kann man immer auch ein bisschen was sparen. Es müssen ja auch nicht gleich 7 Skitage am Stück sein. Das finde ich eh zu viel für Groß und Klein. Wir genießen im Skiurlaub auch mal Tage, an denen wir Rodeln, Winterwandern oder einfach ein Hallenbad besuchen.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch alle ganz viele, tolle Wintererlebnisse mit Euren Lieben! Und bleibt gesund!

 

Please follow and like us: