Get cozy. Strickmode für Herbsttage.*

Strick und Herbst ist wie Eiscreme und Sommer. Oder wie Plätzchen und Weihnachten. Sie gehören einfach zusammen. Und gerade nähern wir uns mit großen Schritten dem schmuddeligen Herbstwetter. Eigentlich sind wir schon mittendrin. Und an solchen Tagen, brauche ich immer was Kuscheliges. Muss es mir gemütlich machen. Darum liebe ich Strickmode für Herbsttage. Sie ist wie Balsam für die Seele. Da kann es draußen noch so grau und kalt sein, bequeme Klamotten, in die man sich kuscheln kann und ein großer Kaffee versüßen jeden Tag.

Strickmode für Herbsttage
Strickmode für Herbsttage

Darum zeige ich Euch hier mal meine liebsten Stricklooks. Besonders edel sieht Strick Ton in Ton aus, finde ich. Weiche Stoffe aus einer Farbfamilie. Vor allem Beige- und Grautöne mag ich sehr. Kombiniert mit einem Mantel oder den richtigen Accessoires wird daraus ein alltagstauglicher Look, der nicht nur für die Couch oder das Home Office geeignet ist. Strickmode eignet sich auch perfekt für den Herbstspaziergang mit den Kids oder den Besuch bei Freunden. Also für all das, worauf wir uns die nächste Zeit freuen.

Strickmode für Herbsttage
Strickmode für Herbsttage
Strickmode für Herbsttage
Strickmode für Herbsttage

Und wenn Ihr auch noch auf der Suche nach schöner Strickmode für Herbsttage seid, schaut doch mal bei Knit Factory vorbei. Das ist ein Familienbetrieb aus den Niederlanden. Die ausgesuchten Designs werden fair und in Europa produziert. Also auf jeden Fall unterstützenswert!

Besonders verliebt habe ich mich in die Dreieckstücher. Denn, mal ehrlich, es geht doch an kalten Tagen nichts über ein kuscheliges Tuch oder Schal. Vielleicht sogar in Übergröße oder mit kleinen Details . 🙂 Das liebe nicht nur ich, sondern auch die Kids. Ein absolutes Basic für die kalten, nassen Tage. Und ein Accessoire, das jeden Look aufwertet. Mein Favorit ist dieses:

Könnte mich schon einkuscheln, wenn ich es sehe. 🙂 Und Ihr wisst ja, es sind die kleinen Details, die ein Outfit ausmachen. Und die uns auch die trüben Tage verschönern! Denn gerade zur Zeit ist Wohlfühlen besonders wichtig. Also macht es Euch gemütlich. Packt Euch in warme Strickmode und genießt den Herbst mit Euren Lieben!

Strickmode für Herbsttage

.

.

*Werbung da Markennennung und Verlinkung

Please follow and like us:

Meine liebsten Winterlooks für die Berge

Es gibt doch für jede Gelegenheit, für jede Umgebung irgendwie auch einen eigenen Look. Im Sommerurlaub am Meer laufe ich am liebsten nur in wallenden, zarten Sommerkleidern rum. Dort kaufe ich mir dann auch immer einige davon, die ich dann aber zuhause nie anziehe. 🙂 Weil es irgendwie nicht passt. Aber egal, dann werden sie eben für den nächsten Strandurlaub aufgehoben. Und genauso ist es mit Winterlooks für die Berge.

Gerade sind wir von einem schönen Wochenende in Zell am See zurück und haben meine liebsten Winterlooks dort mal festgehalten. Denn ich liebe es, mich schon durch Klamotten in die richtige Stimmung zu bringen. 🙂 Und in ein paar Wochen geht es für uns eine ganze Woche in den Skiurlaub. Da muss das Packen sehr strategisch geplant werden. Denn wir haben nur einen kleinen Kombi. Ihr könnt Euch also vorstellen, wie eng der Platz mit Ski, Skischuhen, Helmen und Stiefeln ist.

Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge

Außerdem braucht man im Winterurlaub sowieso wenig unterschiedliche Klamotten. Es muss einfach bequem sein, unkompliziert und am besten vielseitig kombinierbar. Und trotzdem natürlich gut aussehen – es wäre ja nicht ich, wenn mir das egal wäre :-). Ich mag bei meinen Winterlooks für die Berge gerne Strick und gedeckte Töne. Es muss irgendwie alles zu der wunderschönen Natur passen, sich zurückhalten. Da haben überstylte Looks keine Platz. Darum liebe ich Basicteile von Alba Moda, die immer passen.

Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge

So wie ein heller Strickpulli für tagsüber und ein schlichtes Strechtkleid für den Abend. Dicke Boots passen dann immer und auch die Skijacke lässt sich zu allem kombinieren. (Es ist nämlich packtechnisch auch nicht möglich mehrere Jacken mitzunehmen. :-)) Und übrigens trage ich bei beiden Looks die gleiche schwarze Leggings. Somit schon wieder Gepäck gespart!

Ich habe Euch hier unten mal ein paar schöne Ideen für solche Basicteile verlinkt. Und vielleicht entstehen damit ja dann auch Eure liebsten Winterlooks für die Berge!

Please follow and like us:

Herbstlooks

Nach Sommerurlaub, Sonne, Strand und Meer ist der Alltag bei uns eingekehrt. Und der Herbst. Zeit für neue Basics in meinem Kleiderschrank. Denn ein paar gute Teile sind die perfekte Grundlage für viele, tolle Herbstlooks.

Ein Basicteil habe ich schon im Urlaub erstanden. Einen tollen, orangen Strickpulli. Den habe ich in St. Tropez auf dem Markt gefunden und alle haben mich für verrückt erklärt, weil ich bei 30° C einen Wollpulli anprobiert habe. 🙂 Aber die Farbe war einfach zu schön! Perfekt für viele, schöne Herbstlooks. Und das Beste ist, dass er überhaupt nicht kratzt, sondern super weich und kuschelig ist. Außerdem war ich schon froh drum, als wir hier bei eiskaltem Regenwetter angekommen sind nach dem Urlaub.

Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots

Und dann habe ich letzte Woche auch noch, ganz spontan und ohne danach zu suchen, diese tollen Boots gefunden. Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr endlich Dr. Martens kaufen. Aber diese hier von Marco Tozzi sind noch besser. Ganz weich, aus Leder und super bequem. Außerdem schön schmal geschnitten. Und dann auch noch viel günstiger. Die haben einfach “Mama” gerufen. 🙂

Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots
Herbstlooks mit Biker Boots

Seitdem trage ich sie fast täglich. Ich liebe Boots auch zum Rock oder Kleid. Und im Herbst ist die einzige Jahreszeit, in der man Stiefel zu nackten Beinen tragen kann. Eine Kombination, die ich total gern mag und bei der man noch mal die Urlaubsbräune ausführen kann. Aber egal ob mit oder ohne Strumpfhose, meine neuen Boots werde ich sicher noch zu vielen Herbstlooks tragen. Darum habe ich Euch hier schon mal ein paar schöne Kombinationen zusammengestellt. Als kleine Inspiration und Einstimmung auf kühlere Tage. Fortsetzung folgt…

Herbstlooks mit Biker Boots

Boots (Marco Tozzi)

Rock (H&M)

Kleid (Zara)

Pulli & Bluse (Urlaubskäufe)

*Werbung da Markennennung

Please follow and like us:

Variationen von Strick: Outfit Ideen mit Pullover

Absolut unerlässlich für die kalten Tage: Pullover. Lange Zeit fand ich dicke Pullover aber irgendwie fad. Praktisch, kuschelig und warm, aber unspektakulär. Das hat sich inzwischen total geändert. Weil es seit einigen Jahren so viele neue Styles gibt. Eine besonders tolle Auswahl an Strickpullis finde ich regelmäßig bei Peek & Cloppenburg. Stöbern lohnt sich also! Früher waren meine Pullis einfach warm und schlicht. Zusammen mit meiner geliebten Jeans ein eher langweiliger Look. Vielleicht fehlte mir auch einfach nur die Inspiration oder der Mut. Inzwischen probiere ich viel aus und hole mir natürlich auch täglich tolle Outfit Inspirationen bei anderen Bloggern und auf Instagram.

Seitdem habe ich meinen Kleiderschrank mit ein paar super schönen Strick Teilen aufgefüllt. So wie meine Strickjacke aus einem der letzten Beiträge. Oder diesen beiden Pullovern hier. Und weil ich selbst auch immer Anregungen brauche, zeige ich Euch hier gleich mal zwei ganz verschiedene Outfit Ideen mit Pullover.

Die Kombination aus Pulli und Midirock ist dabei mein Lieblingslook. Total bequem und trotz Rock absolut herbst-tauglich. Egal ob, wie hier, noch mit Sneakers oder an kälteren Tagen mit warmen Boots. Der Look funktioniert perfekt im Alltag. Dabei kommt es aber natürlich auch auf die richtigen Teile an. Der Pullover ist dank der hellen Farbe schlicht und edel zugleich. Der Midirock ist aus einem weichen Jersey, knittert nicht, braucht nicht bügeln und ist elastisch. Man kann also in diesem Outfit problemlos mit den Kids am Boden sitzen oder auf der Couch lümmeln. Gerade als Mama ist es für mich einfach immer wichtig, dass ein Look auch alltagstauglich ist und tragbar! Ein Pullover ist daher perfekt.

Darum habe ich mir kürzlich auch noch dieses tolle Modell in tannengrün zugelegt. Die Details, wie die kleinen Bommeln und der kastige Schnitt, machen den Pullover besonders und er passt zur Jeans genauso gut wie zur Lederleggings. Ich mag diesen kleinen Twist auch einfach gern. Das rockige der Leggings schafft einen gewissen Bruch und der Pulli wird dadurch irgendwie noch cooler, finde ich. Außerdem ist eine “Leggings zwar auch keine Lösung” (Zitat Guido Maria Kretschmar), aber einfach unschlagbar bequem! 🙂

Das sind jetzt nur zwei Outfit Ideen mit Pullover, aber ich werde Euch in dieser Saison sicher noch mehrere  zeigen. Denn Strick steht auf meiner Wohlfühl-Liste gerade ganz oben.

Kommt gut durch die kalten Tage!

 

Please follow and like us:

Jeansrock selbstgemacht

Jeansrock selbstgemacht, Jeansrock, DIY, Nähen, Mamablog, Modemama, Herbstlook, Familienzeit, Modeblog, Strickpulli

Er ist wieder da. Der Jeansrock. Man sieht ihn gerade wieder überall und ich habe innerlich gejubelt. Es erinnert mich irgendwie an meine Teenie-Zeit, an Jeansrock und Turnschuhe, einen sportlichen Look für jeden Tag. Bisher habe ich ihn nicht vermisst, aber jetzt freue ich mich drauf. Das passt einfach zu mir. Ich liebe ja Jeans und das Unkomplizierte daran. Röcke trage ich selten, aber der Jeansrock ist da das perfekte Mittelding. Leider ist mir dann eingefallen, dass ich keinen einzigen mehr habe. Und ich hatte sogar einen total coolen, aus Flicken zusammengesetzten Jeansrock! Warum entsorgt man manchmal ausgerechnet diese Dinge???

Jeansrock selbstgemacht, Jeansrock, DIY, Nähen, Mamablog, Modemama, Herbstlook, Familienzeit, Modeblog, Strickpulli

Mir kam dann aber die Idee, eine meiner ausrangierten Jeans umzunähen. Jeansrock selbstgemacht quasi 🙂 Und man muss dazu sagen, dass ich absolut überhaupt keine Ahnung vom Nähen habe und auch keine Nähmaschine besitze…Aber ich habe einfach mal losgelegt. Die Nähte der Jeans aufgetrennt und mit Stecknadeln in Form gebracht. Dann per Hand zusammen genäht und siehe da: es ist ein Jeansrock draus geworden! Offene Säume sind ja heutzutage kein Problem. Im Gegenteil. Sicher, er ist nicht perfekt geworden, aber ich finde, man kann ihn tragen. Für unseren heutigen Sonntags-Spaziergang, hab ich einen dicken Strickpulli, Lederweste und Boots dazu kombiniert. Aber es gibt unzählige Styling-Varianten für den Jeansrock und das ist ja gerade das Schöne am Comeback dieses unkomplizierten Kleidungsstücks!

Habt noch einen schönen Sonntag!

Jeansrock selbstgemacht, Jeansrock, DIY, Nähen, Mamablog, Modemama, Herbstlook, Familienzeit, Modeblog, Strickpulli Jeansrock selbstgemacht, Jeansrock, DIY, Nähen, Mamablog, Modemama, Herbstlook, Familienzeit, Modeblog, Strickpulli

Please follow and like us: