Meine liebsten Winterlooks

Was soll ich sagen? Gerade geben meine Outfits, die fehlenden Gelegenheiten und meine mangelnde Kreativität nicht besonders viel Neues her. 🙂 Ich muss meine Motivation an manchen Tagen suchen. Habe keine Lust auf nix. Geht es Euch aus so im Moment? Aber umso wichtiger ist es, dass ich mich in wohl fühle. Ich liebe bequeme Looks. Besonders zwischen Home Office und Home Schooling. Und darum zeige ich Euch hier einfach mal meine liebsten Winterlooks. Denn ein bisschen Outfitinspo kann ja nicht schaden im tristen Lock Down Alltag, oder?!

liebsten Winterlooks
liebsten Winterlooks
liebsten Winterlooks

Meine absolute Lieblingskombi im Moment (schon wegen der Bequemlichkeit) sind Sweater über Shirts im Lagenlook zu Leggings oder Jeans. Warm, kuschelig und gemütlich. Als Unterziehshirt klaue ich gerne bei meinem Mann. Seine Shirts sind lang genug, um sie über eine Leggings zu tragen und sehen lässig aus, wenn sie unter dem Sweatshirt rausblitzen. Wenn es etwas schicker sein soll, liebe ich mein Top mit Spitzenkragen. Habe es Euch unten mal verlinkt, da ich selber sehr happy war, dass ich ein Passendes gefunden habe. Es passt perfekt unter Strickpullis mit großem Ausschnitt. Alternativ kombiniere ich gerne auch mal ein luftiges Blumenkleid unter dem Sweater. Das ist etwas verspielter und ein schöner Kontrast zur destroyed Jeans beispielsweise. Egal welche Kombination ihr gerne mögt, ich finde einfach, ein Sweatshirt sieht sofort spannender aus, wenn es mit mehreren Lagen kombiniert wird.

liebsten Winterlooks
liebsten Winterlooks

Entspannt für zuhause und mit ein paar Accessoires auch perfekt für den Winterspaziergang. Und das perfekte Accessoire für meine liebsten Winterlooks ist eindeutig eine Mütze. Ich habe sie in allen möglichen Farben und kombiniere sie nach Lust und Laune. Mein neuestes Modell ist diese hier in einem tollen blau. Passt einfach super zur Jeans. Und meine Kinder sagen, sie können mich so schon von Weitem erkennen…nicht, dass ich im Moment oft weit von ihnen entfernt wäre, aber gut 🙂 Außerdem ist sie von einem meiner absoluten Lieblingslabels im Moment. Karo Kauer ist eine Bloggerin, die ihr eigenes Label gegründet hat und sehr viel Liebe reinsteckt. Schaut doch mal vorbei! Gerade bequeme Sweater und lässige Looks kann man bei ihr die besten finden.

liebsten Winterlooks

In diesem Sinne, ein schönes Winterwochenende in Euren liebsten Winterlooks!

Links zum Nachshoppen:

Unterziehtop mit Spitze (Amazon)

blaue Mütze (Karo Kauer Label)

.

.

*Werbung da Verlinkung

Please follow and like us:

Kleider im Winter stylen.

Wir nähern uns langsam den Feiertagen. Und auch wenn große Feierlichkeiten in diesem Jahr leider ausfallen, freuen wir uns trotzdem auf gemütliche Abende im Familienkreis. Und auf schöne Outfits. Denn im Moment, gibt es ja nicht viele Gelegenheiten, sich schick zu machen. Ein Grund mehr, im Advent und an Weihnachten mal wieder richtig zu klotzen. 🙂 Darum zeige ich Euch heute mal, wie schön man auch Kleider im Winter stylen kann.

Kleider im Winter stylen

Oft ist es gar nicht zu leicht, ein Kleid auch für die kalten Tage zu kombinieren. Strumpfhose ist klar, aber welche Schuhe dazu und dann den Anorak drüber? Hier kommt es einfach auf ein paar kleine Details an und dann kann man seine tollen Kleider auch perfekt im Winter tragen.

Das geht sportlich oder elegant. Für den Adventsnachmittag vor dem Kamin oder für den heiligen Abend. Denn schöne Kleider sind einfach perfekt für die Festtage und so kann man Kleider im Winter stylen:

Mit Strick kombinieren: Schicke Kleider und feine Stoffe vetragen sich super mit Strick. Ein lockerer Pullover passt super über ein kürzeres, luftiges Blumenkleid. Und eine grobe Strickjacke mit Gürtel kombiniert, ist perfekt über lange Kleider. Das schafft spannende Kontraste und hält warm.

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen

Boots dazu tragen: Und sicher ist auch, Boots passen zu fast jedem Kleid. Das können derbe Biker Boots sein für einen legeren Look. Oder schicke Stiefeletten für besondere Momente. So hat man immer warme Füße und muss nicht versuchen mit Pumps oder High Heels durch den Schnee zu balancieren. (PS: aber natürlich gehen Sneakers auch immer :-))

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen

Passende Jacke/Mantel wählen: Wenn man sich in dieser Jahreszeit für ein Kleid entschiedet, sollte man aufpassen, den Look dann nicht mit der “falschen” Jacke zu ruinieren. Das hieß nicht, dass Kleid und Jacke immer die gleiche Länge haben müssen oder dass man nur schicke Mäntel dazu kombinieren kann. So passen rockige, kurze Jacken mit einem dicken Schal kombiniert perfekt zu verspielten Kleidern. Und der Wollmantel sieht super aus zu Faltenröcken und Biker Boots. Hier kann man gerne mit dem Kontrast spielen. Nur die Silhouette sollte stimmig sein.

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen

Die hier sind nur ein paar Beispiele, wie man Kleider im Winter stylen kann. Meine liebsten Looks. Für den Winter. Für den Advent. Und für die Feiertage. In diesem Sinne, genießt die Zeit und gönnt Euren Kleidern auch mal wieder einen Auftritt!

Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Kleider im Winter stylen
Please follow and like us:

Urlaub im Schnee und eine Skijacke für alle Fälle.

Wir sind zurück. Nach einer kleinen Auszeit. Nach 1 Woche Skiurlaub. Nach einer tollen Zeit mit Freunden. Und wir haben es sehr genoßen. In dieser Zeit kann man einfach mal abschalten. Es gibt nur die Berge, den Schnee, das Skifahren und die Familie. Das ist auch immer ein bißchen #digitaldetox (Vor allem, wenn das WLAN nicht funktioniert. 🙂 )

Skiurlaub mit Kindern

Und für mich ist das auch klamottentechnisch eine Auszeit. Ich liebe ja, es mich zu stylen, aber ich genieße es auch mal, einfach nur eine Woche lang in Jogginghose und Sweater rumzuhängen. Diesmal habe ich auch ganz bewußt wenig mitgenommen. 4 Pullis, 1 Kleid, 1 Jeans und 2 Jogginghosen. Natürlich haben wir trotzdem ne Menge Gepäck mit Skiklamotten & Co, aber ich habe gelernt, dass man keine komplizierten Styles braucht.

Tatsächlich hatte ich auch außer meiner Skijacke keine andere Jacke oder Mantel dabei, wie sonst. Und es hat nichts gefehlt. Denn zum einen gibt es kaum Gelegenheit für eine schickere Jacke und zum anderen passt in den Bergen eine Skijacke für alle Fälle. Jeder Urlaub, jede Region hat ja auch irgendwie seinen eigen Style. Dazu gab es übrigens schon mal einen Beitrag mit meinen liebsten Winterlooks. Und zu diesen schlichten Looks passt meine silberne Jacke auch super gut dazu, wie ich finde.

Eine Skijacke für alle Fälle.
Skijacke für alle Fälle
Skijacke für alle Fälle
Skijacke für alle Fälle

Und darum gibt es heute auch einfach ein paar Eindrücke aus unserem Urlaub. Bilder aus den Bergen, aus dem Schnee und in meiner Skijacke für alle Fälle.

PS: Falls Ihr auch mal Lust habt, auf einen tollen Skiulaub mit Familie und Rundumversorgung sowie privatem Skilehrer, dann schaut mal bei Wunder Reisen vorbei. Wir sind nächstes Jahr auf den Fall wieder dabei. 🙂

Please follow and like us:

Meine liebsten Winterlooks für die Berge

Es gibt doch für jede Gelegenheit, für jede Umgebung irgendwie auch einen eigenen Look. Im Sommerurlaub am Meer laufe ich am liebsten nur in wallenden, zarten Sommerkleidern rum. Dort kaufe ich mir dann auch immer einige davon, die ich dann aber zuhause nie anziehe. 🙂 Weil es irgendwie nicht passt. Aber egal, dann werden sie eben für den nächsten Strandurlaub aufgehoben. Und genauso ist es mit Winterlooks für die Berge.

Gerade sind wir von einem schönen Wochenende in Zell am See zurück und haben meine liebsten Winterlooks dort mal festgehalten. Denn ich liebe es, mich schon durch Klamotten in die richtige Stimmung zu bringen. 🙂 Und in ein paar Wochen geht es für uns eine ganze Woche in den Skiurlaub. Da muss das Packen sehr strategisch geplant werden. Denn wir haben nur einen kleinen Kombi. Ihr könnt Euch also vorstellen, wie eng der Platz mit Ski, Skischuhen, Helmen und Stiefeln ist.

Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge

Außerdem braucht man im Winterurlaub sowieso wenig unterschiedliche Klamotten. Es muss einfach bequem sein, unkompliziert und am besten vielseitig kombinierbar. Und trotzdem natürlich gut aussehen – es wäre ja nicht ich, wenn mir das egal wäre :-). Ich mag bei meinen Winterlooks für die Berge gerne Strick und gedeckte Töne. Es muss irgendwie alles zu der wunderschönen Natur passen, sich zurückhalten. Da haben überstylte Looks keine Platz. Darum liebe ich Basicteile von Alba Moda, die immer passen.

Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge
Winterlooks für die Berge

So wie ein heller Strickpulli für tagsüber und ein schlichtes Strechtkleid für den Abend. Dicke Boots passen dann immer und auch die Skijacke lässt sich zu allem kombinieren. (Es ist nämlich packtechnisch auch nicht möglich mehrere Jacken mitzunehmen. :-)) Und übrigens trage ich bei beiden Looks die gleiche schwarze Leggings. Somit schon wieder Gepäck gespart!

Ich habe Euch hier unten mal ein paar schöne Ideen für solche Basicteile verlinkt. Und vielleicht entstehen damit ja dann auch Eure liebsten Winterlooks für die Berge!

Please follow and like us:

Black Beauty: ein schwarzer Rolli als Basic-Teil

Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil.

Der schwarze Rolli. Fast jeder hat ihn im Schrank. Ein schwarzer Rolli ist ein absoluter Allrounder. Schlicht, praktisch, dezent und edel zugleich. Allerdings kann ein Rollkragenpullover auch schnell langweilig wirken. Ich habe mal zwei Looks kombiniert, die, wie ich finde, gar nicht fad daherkommen. Trotz oder gerade wegen dem schwarzen Rolli als Basic-Teil.

Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil. Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil.

Dieses Look mit meiner geliebten destroyed Levi’s Jeans ist absolut alltagstauglich. Und ich hab ihn für mich schon in Gedanken als Montags-Look geplant. 🙂 Jeans und Rolli sind bequem für zuhause, fürs Home Office und den Mama-Alltag. Durch das Tuch als Haarband und den schönen Taillen-Gürtel (den ich übrigens von meiner Mama ‘vererbt’ bekommen habe und jetzt schon liebe) wird das schlichte Outfit aufgewertet. Für unterwegs würde ich meinen schwarzen Samtblazer drüber kombinieren. Auch so ein Basic-Teil in meiner Garderobe, dem ich schon mal einen Beitrag gewidmet habe.

Rolli (Zara)

Jeans (Levi’s)

Boots (H&M)

Gürtel (Aigner)

Heute, am Sonntag, hatte ich aber Lust auf einen etwas ausgefalleneren Look. Inspiriert durch meinen entspannten Vormittag bei Cappuccino und Instyle. Und mit genügend Zeit, mal wieder etwas Zeit im Kleiderschrank zu verbringen. Die Coulotte hatte ich hon eine Weile nicht mehr an. Einfach weil es zu kalt war. Aber heute ist es mild genug, dass man ein bisschen nackte Haut vertragen kann. Auch hier ist ein schwarzer Rolli das perfekte Basic-Teil für den Look. Strickweste und Statement Ohrringe dazu. Fertig ist ein moderner und gleichzeitig entspannter Look für den heutigen Sonntag.

Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil. Ein schwarzer Rolli als Basic-Teil.Coulotte (Zara)

Strickweste (H&M)

Ohrringe (Erdem for H&M)

Wir gehen jetzt eine runde Spazieren. Genießen die milderen Temperaturen, die wieder etwas Spielraum für kreative Outfits lassen. Und dann geht es mit Tee und Keksen auf die Couch. Sonntag eben. Und vielleicht tausche ich die Coulotte dann doch noch mal. Gegen eine Jogginghose. Aber der schwarze Rolli bleibt. 🙂

Schönen Sonntag Ihr Lieben! Mamablo

g, Modeblog, Modemama

Please follow and like us: